Sammlungen

Namen, Namen, Namen

Im historischen Umfeld haben sowohl China als auch Korea und Japan die Personensuche zum einen erschwert, zum anderen aber auch die Treffer eindeutiger gemacht. Erschwert, da es für eine Person oft mehrere Namen und Namensvarianten gibt: Künstlernamen, Studionamen, Erwachsenen- und Milchnamen, geänderte und angenommene Namen, professionelle Namen u.a.m. Für die zahlreichen biming 笔名, die sich z.B. der chinesische Autor Lu Xun gab, existiert sogar ein eigenes Lexikon (鲁迅笔名印集, Changsha 1981). Eindeutiger wird eine gefundene Person aber wiederum gerade dadurch, dass man z.B. aufgrund der verschiedenen „Großjährigkeitsnamen“ (zi) die beiden Yuan-zeitlichen Wang Hui 王惠 unterscheiden kann: Der eine hat als zi Zemin 澤民, der andere Huizhi 惠之 (Beispiel aus der CBDB, s.u.).
Im aktuellen CrossAsia Newsletter sollen nun die relevanten elektronischen bzw. digitalisierten Ressourcen zum Thema vorgestellt werden. Einen Überblick über gedruckte Hilfestellungen, und auch zu biographischen Nachschlagewerken, geben für China Titel wie E. Wilkinsons Chinese History: A Manual (Cam./Mass 2000) oder die diversen chinesischen Titel über gongjushu 工具书.

Die wichtigsten Nachschlagewerke für die japanologische Arbeit werden aufgeführt in der Einführung in die Hilfsmittel der Japanologie, Bd. I und IIa/IIb (Bd. I, hrsg. von O. Kerde und S. Otto, Marburg 1996; Bd. IIa/IIb, hrsg. vom Japan-Zentrum der Philipps-Universität, Marburg 2001). Weitere hilfreiche Angaben findet man z.B. in Denki hyōden zenjōhō (hrsg. von Nichigai Asoshiētsu, Tōkyō), welches jeweils in Mehrjahreskumulationen erscheint oder in Jinbutsu kenkyū denki hyōden (hrsg. vom Toshokan Ryūtsū Sentā, Tōkyō 2001).
Möchte man koreanische Namen in Buchform nachschlagen, kann man dies in zahlreichen auf einzelne Zeitabschnitte oder bestimmte Bereiche spezialisierten Lexika tun, z.B. im Koreanischen Personenlexikon der alten Zeit (Han’guk kodae inmyŏng sajŏn, Yŏngnak, Seoul, 2007), im Personenlexikon buddhistischer Handwerks¬meister der späten Chosŏn-Zeit (Chosŏn hugi Pulgyo changin inmyŏng sajŏn, Yangsajae, Seoul, 2009) oder im Lexikon koreanischer Maler und Kalligraphen (Han’guk sŏhwaga inmyŏng sajŏn, Pŏmusa, Seoul, 2000) usw.