Aktuelles

CrossAsia ITR-Zeitungsexplorer

Der CrossAsia ITR-Newspaper Explorer ist ein neues Mitglied der ITR-Explorer-Familie mit einem Schwerpunkt auf Zeitungsmaterialien. Ähnlich wie der ITR-Explorer bietet er ein CJK-Matching für chinesische, japanische und koreanische Schriftzeichen, Phrasensuche und die Möglichkeit zur Kombination von Ergebnismengen (unter Verwendung der Operatoren ∩ (AND), U (OR) und – (AND NOT)), damit Benutzer:innen ihre eigene, komplexere Suchergebnismengen erstellen können (weitere Einzelheiten finden Sie in einem früheren Blogbeitrag https://blog.crossasia.org/neue-funktionen-im-crossasia-itr-explorer/). Die neue Heatmap-Visualisierung des ITR Newspaper Explorers nutzt die Feingranularität von Zeitungsdaten, um die zeitliche Verteilung von Suchergebnissen auf verschiedenen Skalen zu ermöglichen, von Jahrzehnt, Jahr, Monat bis hin zur Tagesebene.

In dieser ersten Version bietet der CrossAsia ITR-Zeitungsexplorer eine vielfältige Sammlung aus vier Zeitungsquellen in Chinesisch (traditionelle und vereinfachte Schriftzeichen), Englisch und Deutsch an. Diese vier Datenquellen decken einen Zeitraum von 1882 bis 2012 ab. Wie bei den anderen ITR-Produkten wie der CrossAsia Volltextsuche und dem ITR Explorer ist auch der CrossAsia ITR-Zeitungsexplorer bestrebt, kontinuierlich neue zu integrieren, und so eine sich ständig weiterentwickelnde und bereichernde Nutzererfahrung zu gewährleisten.

Aktuelle Quellen im Zeitungsexplorer:

1882-1894 Neueste-Mittheilungen (13.855 Artikel) German
1832-1998 Historical Newspapers of China and South China Morning Post (10.450.568 Artikel) English
1902-1949 Ta-kung Pao -大公報 (2.912.830 Artikel) T. Chinese
1949-2012 People’s Daily -人民日报 (1.594.631 Artikel) S. Chinese

 

Die Heatmap-Visualisierung verwendet verschiedene Farbtiefen (Hell- bis Dunkelrot), um die Verteilung der Ergebnisse nach Jahrzehnt (1. Zeile), Jahr (2. Zeile) und Monat (3. Zeile) darzustellen. Jeder Zeitblock repräsentiert alle in diesem Zeitraum veröffentlichten Artikel (in Bezug auf Jahr, Monat und Datum). Durch Auswahl eines Zeitblocks wird die Ausrichtung aller anderen Zeitzeilen aktiviert, wobei der nächstgelegene Zeitblock den Anfang einer Zeile einnimmt (Abb.1). Auch die Titelliste am Ende der Seite passt sich an, um jeweils alle für die Suche relevanten Artikel aufzulisten, die in dem ausgewählten Zeitblock veröffentlicht wurden. Die jeweiligen Titel können über einen Link in der Plattform des Anbieters aufgerufen werden (Abb.2).

Bitte beachten Sie, dass – je nach Suchbegriff – sehr große Treffermengen geladen werden und dieser Vorgang u.U. etwas Zeit in Anspruch nimmt.

Abb.1: Heatmap-Verteilung für „Berlin OR 柏林“ in allen vier Zeitungsressourcen. In der „Jahreszeile“ wurde 1933 ausgewählt, so dass die Zeilen für Monat und Tag entsprechend angepasst wurden.


Abb.2: Anzeige aller Artikel innerhalb des gewählten Zeitraums, die den Suchkriterien entsprechen. Der Link in der letzten Spalte erfordert eine Authentifizierung als CrossAsia-Nutzer:in und führt entweder zum Artikel oder zur Ausgabe mit dem jeweiligen Artikel. Wenn es sich um Open Access-Materialien handelt, gelangen Sie direkt zu diesen.

CrossAsia ITR-Newspaper Explorer

The CrossAsia ITR-Newspaper Explorer is a new member of the ITR-Explorer family focusing on newspaper materials. Similar to ITR-Explorer, it provides CJK (Chinese, Japanese and Korean characters) mapping, phrase searching and result set manipulation (using ∩ (AND), U (OR) and – (AND NOT) operators) for users to build more complex search results sets (for more details, see our previous blog post https://blog.crossasia.org/neue-funktionen-im-crossasia-itr-explorer/). ITR’s Newspaper Explorer introduces a new heat map visualisation that makes full use of the fine-granular data nature of newspapers and provides a better way to observe time distribution at different scales, from decade, year, month to day level.

In this first release, the CrossAsia ITR-Newspaper Explorer offers a diverse collection of four newspaper sources in Traditional Chinese, Simplified Chinese, English and German. These four data sources cover a period from 1882 to 2012. As with other ITR family members such as CrossAsia Fulltext Search and ITR Explorer, CrossAsia ITR Newspaper Explorer is committed to continually integrating new data sources to ensure a constantly evolving and enriching user experience.

Currently included Newspaper Sources:

1882-1894 Neueste-Mittheilungen (13.855 articles) German
1832-1998 Historical Newspapers of China and South China Morning Post (10.450.568 articles) English
1902-1949 Ta-kung Pao -大公報 (2.912.830 articles) T. Chinese
1949-2009 People’s Daily -人民日报 (1.594.631 articles) S. Chinese

 

The Heat Map visualisation uses different colour depth (light to dark red) to show the result distribution in decade (the 1st row), year (the 2nd row) and month (the 3rd row). Each time block represents all articles published in that period (in terms of year, month and day). Selecting a time block will activate the alignment of all other time rows, moving the nearest time block to the beginning of each row (fig.1). The list of titles at the end of the page will adjust accordingly, showing all articles published in the selected time block including a link to call up the issue or article in the original platform (fig.2).

Please note that depending on your search term huge result sets are returned and loading might take some time.

Fig.1: Heatmap distribution for “Berlin OR 柏林” in all four newspaper ressources. In the “year row” 1933 has been selected, so the rows for month and day adjusted accordingly.


Fig.2: Disply of all articles within the selected time period that match the search criteria. The link in the last column needs an authentication as CrossAsia user and leeds to either the article or the issue with the respective article. If the material is open access, you can obtain it directly.

Newsletter 31 – Kreuz und quer durch CrossAsia

Liebe CrossAsia Nutzer:innen,

wir senden Ihnen heute unseren CrossAsia-Newsletter über die neue CrossAsia-E-Mailliste, die wir für den Newsletter, aber auch für aktuelle Dinge und Belange im Kontext von CrossAsia und dem FID Asien, eingerichtet haben. Sie als Abonnent:in unseres Newsletters erhalten hiermit zuerst Zugang zur E-Mailliste. Die Liste steht Ihnen, nach der Anmeldung zum Austausch mit uns und der gesamten CrossAsia-Community zur Verfügung. Sie wird nicht moderiert. Wir freuen uns, diese neue Austauschmöglichkeit mit Ihnen zu erproben und sind auf Anregungen Ihrerseits gespannt!

Für alle diejenigen, die Interesse haben, steht dieser Link zur Registrierung bereit:

https://www.listserv.dfn.de/sympa/subscribe/crossasia?previous_action=info

Sollten Sie kein Interesse an dieser Liste haben, tragen Sie sich bitte hier wieder aus:

https://www.listserv.dfn.de/sympa/signoff/crossasia

Neue Lizenz für elektronische Zeitschriften aus der VR China

In den letzten Monaten gab es wichtige Änderungen im Bereich des Zugangs zu China Academic Journals (CAJ). Nachdem CNKI im November 2022 unsere Lizenz für CAJ gekündigt hat, haben wir in einem Ausschreibungsverfahren alternative Anbieter kontaktiert, um die Versorgung mit chinesischen elektronischen Zeitschriften sicherzustellen. Mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft konnten wir Ende 2023 einen Lizenzvertrag mit Weipu 维普 (mit vollem Namen VIP 维普) erfolgreich abschließen. Weipu bietet Zugang zu über 70 Millionen Artikeln aus mehr als 15.000 Zeitschriften, teilweise ab dem Erscheinungsjahr 1955. Weipu unterscheidet sich von CAJ sowohl in der Zusammenstellung als auch in der Bedienung, weswegen Sie weitere Informationen zur Handhabung auf unserem Blog und hier im Newsletter verlinkt finden.

Themenportale und Digitale Sammlungen

Ansonsten hat sich bei CrossAsia seit letztem Jahr einiges getan: Das Themenportal „Das Vermächtnis Maos“ stellt das Projekt „Maoist Legacy“ unter der Leitung von Prof. Daniel Leese vor. Die im Projekt erarbeitete Datenbank stellt die größte digitale Sammlung von Dokumenten zur Frage der historischen Gerechtigkeit nach dem Tod Mao Zedongs dar und gibt Einblicke in die Zeit unmittelbar nach dem Maoismus Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre. Im Projekt erstellte Metadaten wurden in CrossAsia integriert und sind im ITR recherchierbar sowie mit anderen CrossAsia-Daten vergleichbar.

Das zweite Themenportal „Im Banne Chinas“ – Der Sinologe Wolfgang Franke als Forscher und Vermittler“ beschäftigt sich mit dem Sinologen und Historiker Wolfgang Franke (1912-2007). Franke hat die deutsche Sinologie und den Blick auf China maßgeblich geprägt. Das Themenportal, das von Stefan Messingschlager (Hamburg) und Antje Platzek (Berlin) erarbeitet wurde, bietet einen umfassenden Einblick in sein Leben und Werk. Es zeigt, neben privaten Einblicken, u. a. seine lebenslange Verbundenheit mit China, seine Rolle als Wissenschaftler an der Universität Hamburg und seine Tätigkeit als Vermittler zwischen den Kulturen.

Unser Projekt mit Prof. SUGAWARA Jun 菅原純 (Universität Lanzhou) konnte erfolgreich abgeschlossen werden: Die Sammlung von 788 historischen Vertragsdokumenten aus Kashgar und Khotan ist eine einzigartige Sammlung, die von Prof. SUGAWARA Jun während eines Forschungsaufenthaltes in Kashgar in den frühen 2000er Jahren zufällig entdeckt, gesichert und später der Xinjiang University in Ürumchi geschenkt wurde, wo sie bis heute aufbewahrt wird. Die Dokumente dieser Sammlung, die zwischen der Mitte des 19. und der Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden sind, bieten faszinierende Einblicke in verschiedene Bereiche des privaten Lebens in der Region Kashgar und Khotan. Sie umfassen eine Vielzahl von Verträgen, darunter Immobilienkäufe, Schenkungen, Rechtsstreitigkeiten, Erbschaften, Schulden, fromme Spenden, Prokura, Scheidungen, Pachtverträge und vieles mehr.

In einem Blogbeitrag hat unsere Kollegin, Frau Dr. Claudia Götze-Sam, vietnamesische Literatur aus den 1950er und 1960er Jahren vorgestellt, die jetzt online recherchierbar ist.

 

Vorträge und Schulungsangebote

Wir werden im neuen Jahr das Format der CrossAsia Talks fortsetzen, jetzt allerdings, sofern nicht anders angekündigt, als reine Online-Veranstaltung. Am 14. März 2024 wird Dr. Xueqi JIANG zum Thema „Zur abenteuerlichen Lebensgeschichte der beiden ersten Chinesen in Deutschland“, Asseng und Ahok, ab 16 Uhr starten. Als Vorbereitung sei auf das dazugehörige Themenportal hingewiesen.

Im letzten Newsletter haben wir über die geplanten Digital Humanities Lunchtalks berichtet. Diese Reihe von Kurzvorträgen ist gut angelaufen. Bei den bisherigen vier Veranstaltungen haben sich interessante Diskussionen und Kooperationsanfragen ergeben. Im März wird die vorerst letzte Veranstaltung dieser Reihe stattfinden. Im Sommer soll dann eine internationale Tagung zu Digital Humanities in den Asienwissenschaften in der Staatsbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (Berlin) stattfinden, über die wir Sie rechtzeitig informieren werden.

Datenbanken und Erwerbungen

Wir haben für Sie die folgenden neuen Datenbanken lizenziert:

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr und den gemeinsamen Austausch mit Ihnen!

Ihr CrossAsia Team

 

Neue Digitale Sammlung: Kashgar Contractual Documents

Wir freuen uns, Ihnen im Rahmen der CrossAsia Digitalen Sammlungen eine neue Kollektion mit 788 historischen Vertragsdokumenten aus Kashgar und Khotan präsentieren zu können. Die Kollektion wurde von Prof. SUGAWARA Jun 菅原純 (Lanzhou University) während eines Forschungsaufenthalts in Kashgar in den frühen 2000er Jahren zufällig entdeckt, gesichert und später der Xinjiang University in Ürumchi geschenkt, wo sie heute aufbewahrt wird.

Die Dokumente der Sammlung entstanden zwischen Mitte des 19. und Mitte des 20. Jahrhunderts und dokumentieren verschiedenste Bereiche des privaten Lebens in der Region Kashgar und Khotan. Sie umfassen Verträge zu Immobilienverkäufen (baiʿ) und andere immobilienbezogene Verträge wie Schenkungen oder Tauschgeschäften, oder sie beziehen sich auf Rechtsstreitigkeiten (daʿwā), Erbschaft (mirāth), Schulden (madyūn), fromme Spenden (waqf), Prokura (wakālat), Scheidung, Pacht (ijāre) und anderes mehr.

Durchstöbern Sie die Sammlung anhand von Filtertermini oder blättern Sie sich durch eine Übersicht oder geben Sie einen Suchterm (English) in den Suchschlitz in der oberen rechten Ecke der Seite ein.

Die Digitalisierung und Ersterschließung wurde von der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) finanziert; zur Unterstützung der weiteren Forschung mit diesen Materialien haben Mitarbeiter:innen der Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin und CrossAsia die Transformation in iiif-Manifeste und die freie Online-Präsentation im Rahmen von CrossAsia umgesetzt.

In einem nächsten Schritt wird die Online-Präsentation mit der Möglichkeit für Nutzer ausgestattet, weitere Erschließungsdaten einzureichen, die nach einer kurzen Prüfung freigeschaltet und durchsuchbar gemacht werden können.

Das Vermächtnis Maos: Metadaten und Volltexte des Projekts „Maoist Legacy“ im CrossAsia Tool-Set

Das Projekt „Maoist Legacy“ unter der Leitung von Prof. Daniel Leese (maoistlegacy.de) ist die größte digitale Sammlung von Dokumenten zur Frage der historischen Gerechtigkeit nach dem Tod von Mao Zedong. Die Objekte, Ressourcen und Analysen, die das Projekt versammelt und erstellt hat, stehen allen Nutzern zur Verfügung, sind aber durch ein Login geschützt. Für den Zugriff kann man auf der Projektwebseite einen freien Nutzeraccount anlegen. Das Projekt hat vor einiger Zeit Metadaten und Volltexte der Dokumente mit CrossAsia geteilt, damit die Daten auch in der CrossAsia-Volltextsuche und dem ITR-Explorer recherchiert und in Beziehung zu anderen CrossAsia-Ressourcen wie z.B. der People’s Daily betrachtet werden können. Wie auch bei den lizenzpflichtigen Texten zeigt die CrossAsia Volltextsuche hier nur „snippets“. Ein Link  – hier in orange für Zugriffe, für die man einen freien Nutzeraccount benötigt – führt dann (nach dem Login dort) direkt zum Objekt in der Projekt-Datenbank. Um die CrossAsia-Volltextsuche mit voreingestelltem Filter auf die Maoist Legacy Materialien aufzurufen, kann man diesen LINK verwenden.

Begleitend zur Integration der Daten in das CrossAsia-Angebot haben wir heute auch ein Themenportal veröffentlicht, das eine kurze Einführung in die Ressourcen und Themen der Maoist Legacy Collection gibt und auch ein Beispiel für die Verwendung im CrossAsia-Toolset zeigt.

Für Anregungen und Fragen stehen wir unter x-asia gern zur Verfügung.

CrossAsia Classroom: Nächster Digital Humanities Lunchtalk am 12. März

Wir möchten Sie herzlich zu einer neuen Veranstaltungsreihe innerhalb des CrossAsia Classrooms einladen: den Digital Humanities Lunchtalks. Ab nächster Woche wird es bis März 2024 einmal im Monat um 12 Uhr einen kurzen Impulsvortrag zu Themen der Digital Humanities geben, der ca. 30 Minuten dauern wird. Selbstverständlich wird es auch die Möglichkeit für Fragen und Diskussionen geben.

Die Veranstaltung findet online über WebEx statt, alle Termine der Digital Humanities Lunchtalks finden Sie auf der CrossAsia Classrooms Website.

Bitte geben Sie die Informationen auch gerne an interessierte Kolleg:innen weiter, wir freuen uns sehr auf eine rege Teilnahme.

 

Nächster Lunchtalk:

Digital Humanities Lunchtalk – Forschungsdaten
12.03.2024 | 12:00-12:30 Uhr | Duncan Paterson (SBB)
Duncan Paterson wird das Thema Forschungsdaten und deren Handhabung erläutern und insbesondere auf Publikationen und Beratung zum Datenmanagement eingehen.

Neue Lizenz für elektronische Zeitschriften aus der VR China – Weipu 维普

—- English Below —-

Um die Versorgung mit VR chinesischen elektronischen Zeitschriften weiterhin sicherstellen zu können, haben wir einen Lizenzvertrag mit Weipu 维普 (mit vollem Namen VIP 维普) abgeschlossen. Wir haben schon mehrfach über den Anbieter im Blog berichtet. Das Portal bietet über 70 Millionen Artikel aus 15 Tausend+ Zeitschriften, z.T. ab dem Erscheinungsjahr 1955. Weipu unterscheidet sich von CAJ sowohl im Hinblick auf die Zusammenstellung als auch die Bedienung.

Keine Volltextsuche

任意字段, die Suche in allen Feldern, schließt den Volltext nicht ein. In den herunterladbaren PDF ist der Volltext enthalten.

Drei Zugangsarten

Es gibt drei Typen von Artikeln bei Weipu, die man schon in der Trefferübersicht anhand des Link-Labels unterscheiden kann:

 

  1. Artikel, die die direkt heruntergeladen bzw. online gelesen werden können:
  2. OpenAccess Artikel:Hier führt der Link zum Artikel in der Anbieterplattform des OA-Journal, in vielen Fällen zur National Social Science Database. Oft gibt es hier zusätzlich die Möglichkeit des direkten Downloads (wie unter 1.) oder aber die Artikel können über CALIS bestellt werden.
  3. Artikel, die nicht direkt heruntergeladen werden, sondern bestellt werden müssen:

Diese Artikel haben in der Trefferübersicht keinen Zugriffs-Button; nach dem Aufruf der Artikelübersicht wird hier die Funktion „Interlibary

loan“ (ILL) angezeigt.

Um diesen nutzen zu können, muss man sich zuerst einen individuellen Account anlegen (man erhält beim Modus 邮箱注册 eine E-Mail, mit der man die Existenz des Accounts bestätigen muss). Bitte auch im Spam-Ordner danach schauen. Beim ersten Auslösen eines ILL wird man dann automatisch dazu aufgefordert, diesen Account mit CrossAsia zu verknüpfen. Beim Auslösen einer ILL-Bestellung muss dann noch einmal die E-Mail-Adresse eingetragen werden, an die der Artikel verschickt werden soll. Im eigenen Konto gibt es eine Übersicht der bestellten Artikel und deren Status. Die Sanduhr markiert Titel „in Bestellung“, ein Haken markiert, dass der Titel zugestellt wurde.
Der Anbieter sagt eine Lieferung spätestens nach 48h zu (je nach Journal).

 

Der Anbieter CNKI hat den bislang bestehenden Lizenzvertrag mit CrossAsia für China Academic Journals (CAJ)  zum Jahresende 2023 gekündigt. CNKI kann uns – entgegen unseren Anforderungen – zukünftig weder Metadaten noch Volltextdaten zuverlässig als Archivkopie zur Verfügung stellen. Das bedeutet für CAJ, dass wir hier ab sofort nur noch den Zugriff auf Publikationen bis einschließlich 2023 anbieten können. Wir bedauern dies sehr, hoffen aber auf einen reibungslosen Übergang für Ihre Arbeit mit dem für uns neuen Portal.

 

 


In order to continue to ensure the supply of electronic journals from the PRC, we have signed a license agreement with Weipu 维普 (aka  VIP 维普). We already reported on the provider several times in our blog. While the portal makes over 70 million articles from 15 thousand+ journals available, there are some changes in both composition and usage compared to CAJ.

 

No full-text search

任意字段, the search in all fields, does not include the full text. But the full text is included in the PDF that you can download.

 

Three types of access

There are three types of articles at VIP, which can be distinguished in the hit list using the link label:

  1. Articles that can be downloaded directly or read online
  2. OpenAccess articles
    Here the link leads to the article in the OA Journal’s provider platform, in many cases to the National Social Science Database. You will often also see the option for direct download as under 1. or you can order via CALIS.
  3. Articles that cannot be downloaded directly but must be ordered. These articles do not have an access button in the hit list; After calling up the item’s details view, the “Interlibary loan” (ILL) function is displayed here.In order to use this, you must first create an individual account (in the 邮箱注册 mode you will receive an email with which you must confirm the existence of the account). Please also look for it in your spam folder. When an ILL is triggered for the first time you will then automatically be asked to link this account with CrossAsia. When placing an ILL order, you must then enter the email address to which the item should be sent. Under „my account“ there is an overview of your orders and their status. The hourglass marks the title as “in processing”, a tick indicates that the title has been delivered.The provider promises delivery within 48 hours at the latest (depending on the journal).

In 2022, the provider CNKI terminated the existing license agreement for China Academic Journals (CAJ) with CrossAsia at the end of 2023. Contrary to our requirements, CNKI will not be able to reliably provide us with metadata or full-text data as archive copies in the future. For CAJ, this means that from now on we can only offer access to publications up to and including 2023. We very much regret this, but hope for a smooth transition for your work with the new portal for us.

Relaunch Yomiuri Shimbun

Relaunch der Yomiuri Shimbun Datenbank

Die Datenbank der japanischen Zeitung Yomiuri Shimbun wurde einem Relaunch unterzogen und der Name von „Yomidasu Rekishikan“ (ヨミダス歴史館) zu „Yomidasu. Yomiuri Database Service“ (ヨミダス Yomiuri Database Service) geändert. Die Benutzungsoberfläche wurde sichtbar verschlankt. Die zuvor getrennt zu durchsuchenden Zeitsegmente seit der Meiji-Zeit sind jetzt zu einem gemeinsamen Suchraum von 1874 bis zur Gegenwart zusammengelegt, die Auswahlmöglichkeiten für die Detailsuche wurden in einem Dropdown-Menü verborgen. An weiteren Änderungen sind zu nennen, dass die englische Benutzungsführung auf die gesamte Datenbank ausgeweitet sowie für alle Artikel ab Erscheinungsdatum 01.01.2023 eine Verlinkung zur Anzeige der gesamten Zeitungsseite (neben der bisherigen Anzeige des Zeitungsauschnitts) eingefügt wurde. Der Anbieter schreibt:

„Even easier to use in English: The English interface, which was limited to the search query entry screen, will be applied to all screens, including the search results. The interface will also be friendlier to those beginning to learn Japanese. New feature ‚Search Print Edition‘: Articles dated after January 2023 will be linked to the entire one-page image of the paper from the search results, in addition to clippings. You can see at a glance the size of the article as a section of the entire page and grasp the impact it has had on society.“

Die vollständigen Zeitungsseiten ab 2023 können auch separat über das Menü „紙面を見る/Search Print Edition“ in der Kopfleiste per Datums- bzw. Zeitraumsuche (keine Begriffssuche) angesteuert werden.

Der gewählte Suchbegriff wird bei den vorhanden Volltexten ab Jahrgang 1986 in der neu gestalteten Trefferliste mit Anzeige eines Snippettextes jetzt farbig unterlegt angezeigt, im aufgerufenen Artikel dann leider nicht mehr (in der alten Version der Datenbank in Rot).

Bitte loggen Sie sich wie üblich ein und nutzen Sie den bekannten Zugang auf der Datenbankseite.

Neues Themenportal in CrossAsia online: „Im Banne Chinas“ – Der Sinologe Wolfgang Franke als Forscher und Mittler

Soeben haben wir ein neues Themenportal online gestellt: „Im Banne Chinas“ – Der Sinologe Wolfgang Franke als Forscher und Mittler, verfasst von Antje Platzek (Berlin) und Stefan Messingschlager (Hamburg).

Wolfgang Franke (1912-2007) war von 1950 bis 1977 Ordinarius für Sinologie an der Universität Hamburg und hat in dieser Zeit dem dortigen Seminar für Sprache und Kultur Chinas zu weltweiter Ausstrahlung verholfen. Sein besonderer Verdienst ist es, sich als einer der ersten deutschen Sinologen bereits unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg für eine verstärkte Beschäftigung mit dem zeitgenössischen China eingesetzt zu haben.

Auf Grundlage des in der Staatsbibliothek zu Berlin aufbewahrten wissenschaftlichen und jüngst eingetroffenen privaten Nachlasses von Wolfgang Franke wird im Themenportal ein vertiefter Einblick in sein Leben und Wirken vermittelt. Ein breites Spektrum von Aspekten wird in den Blick genommen, von seinem akademischen Werdegang, über seine Forschungstätigkeit und Reisen bis hin zu seiner Mittlerfunktion für den öffentlichen Diskurs. Es ermöglicht Einblicke in prägende Phasen und Bruchpunkte seiner Biografie und eröffnet damit zugleich die Sicht auf eng mit der Biografie verschränkte Problemstellungen, wie beispielsweise die Entwicklung der Sinologie in der Nachkriegszeit.

 

Trial: Encyclopedia of Taiwan Studies Online (Brill)

CrossAsia Nutzer:innen haben ab sofort bis zum 13.02.2024 Zugang zur der Encyclopedia of Taiwan Studies Online des Anbieters Brill.

Die Enzyklopädie der Taiwan Studies widmet sich der eigenständigen Erforschung von Taiwans Geschichte, Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft, Politik und internationalen Beziehungen. Mit fast 600 Einträgen, verfasst von über 300 Experten, dient die Enzyklopädie als Portal zu Taiwans facettenreicher Welt. Diese erste Online-Veröffentlichung umfasst fünf von 15 Abschnitten, während der Rest im Laufe des Jahres 2024 in zwei Teilen veröffentlicht wird.

CrossAsia Nutzer:innen erhalten Zugang über diesen Link.

 

Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

 


 

Until 13.02.2024 CrossAsia users have now access to the Encyclopedia of Taiwan Studies Online from the provider Brill. The encyclopedia focuses on the independent exploration of Taiwan’s history, society, culture, economy, politics and international relations. With nearly 600 entries authored by over 300 experts, the encyclopedia serves as a gateway to Taiwan’s diverse world. This initial online release includes 5 out of 15 sections, with the remaining content planned for two installments throughout 2024.

 

CrossAsia users can access it through this link.

 

We are looking forward to your feedback.