Datenbanken

Zwei neue Datenbanken von Gale

Ab sofort können wir Ihnen zwei neue Datenbanken aus der Serie China and the Modern World von Gale anbieten: Missionary, Sinology, and Literary Periodicals (1817-1949) sowie Records of the Maritime Customs Service of China (1854-1949). Erstere enthält folgende 17 in bzw. zu  China publizierte englischsprachige Zeitungen und Zeitschriften aus der Zeit zwischen 1817 und 1949:

Bulletin of Catholic University of Peking
The Canton Miscellany
The China Critic
The China Mission Year Book
The China Quarterly
The China Review, or Notes and Queries on the Far East
The China Year Book
The Chinese And Japanese Repository
Chinese Miscellany
The Chinese Recorder
Educational Review
The Indo – Chinese Gleaner
New China Review
Notes And Queries : On China And Japan
T’ien Hsia Monthly
West China Missionary News
Yenching Journal of Social Studies

Letztere versammelt erstklassige Primärquellen zu Chinas Beziehungen mit dem Westen von der späten Qing- bis zur Republikzeit aus der chinesischen Seezollverwaltung (Chinese Maritime Customs Service), wie z.B. offizielle Rundschreiben, private und geheime Korrespondenzen, Berichte und Depeschen. Die Datenbank enthält folgende fünf Sammlungen:

Inspector General’s Circulars

London Office Files

The Policing of Trade

Semi-Official Correspondence from selected Ports

The Sino-Japanese War and its Aftermath, 1931-1949

 

Die Zeitschriften bzw. Quellen sind im Volltext durchsuchbar, es werden Images angeboten. Sie finden die Datenbanken auch auf der CrossAsia Website über den Menüpunkt Ressourcen > Datenbanken und mit der Auswahl der Klassifikation „Newspapers & Magazines“ bzw. „Archival materials“ sowie der Sprache „English“.

 

Newsletter Nr. 17

Liebe CrossAsia-Nutzerinnen, liebe CrossAsia-Nutzer,

seit unserem letzten Newsletter im Frühjahr ist viel passiert. Wir haben im Mai den Folgeantrag für die zweite Förderphase des FID bei der DFG gestellt. Das bedeutet zugleich, dass wir kurz vor dem Ende der aktuellen Projektlaufzeit stehen. Zeit für einen kurzen Rückblick und eine Vorausschau:

Der bereits im Frühjahr freigeschalteten Betaversion der CrossAsia Volltextsuche (Typ A), die als „geführte Suche“ charakterisiert werden kann, wurde kürzlich eine zweite, mehr „explorative“ Betaversion einer Volltextsuche zur Seite gestellt (Typ B). Zugänglich sind beide Suchen über unsere neue Einstiegsseite zur CrossAsia Volltextsuche. Die Suchen wurden zudem um weitere Inhalte ergänzt. So sind nun auch zahlreiche englischsprachige Texte aus Archivmaterialien enthalten, weitere vormoderne chinesische Texte – Lokalmonographien, das Siku quanshu und historische Materialien aus der Qing-Zeit – sowie ein kleines, aber wachsendes Paket an eBooks mit aktuellen chinesischsprachigen wissenschaftlichen Publikationen. Die Suche wird auch weiterhin kontinuierlich um neue Inhalte und Features ergänzt. Lesen Sie mehr zum aktuellen Stand der Volltextsuchen im Beitrag „Noch mehr Volltextsuche für alle!“. Wir würden uns über Ihre Eindrücke und Ihr Feedback zu den zwei Volltextsuchen freuen (gerne im Forum oder per E-Mail). Teilen Sie uns mit, welche Funktionalitäten aus Ihrer Sicht sinnvoll sind, welche fehlen und was wir noch besser machen können.

Im Laufe diesen Jahres haben wir begonnen, besondere Sammlungen und Sammlungssegmente innerhalb unserer Bestände in Form von „Themenportalen“ vorzustellen und über die jeweiligen Recherchewege zu diesen bzw. die Nutzungsmöglichkeiten derselben zu informieren. Inzwischen sind bereits neun solcher Themenportale online. In den jüngsten zwei Präsentationen stellen wir das „Berlin-Kraków Projekt“ vor, dessen Ziel eine virtuelle Rekonstruktion der alte Ostasiensammlung der Preußischen Staatsbibliothek ist, sowie die „Bibliothek Otsuka“, die Sammlung des marxistisch geprägten Wirtschaftswissenschaftlers und Dichters Ōtsuka Kinnosuke (1892-1977).

In den kommenden drei Jahren – vorbehaltlich einer Zusage seitens der DFG – wird der FID sich auf ausdrücklichen Wunsch aus der Fachcommunity hin über die aktuell laufenden Entwicklungen und Aktivitäten hinaus zwei neuen Kernthemen widmen:

Erstens ist der Aufbau einer Informations- und Beratungsstruktur für asienbezogene Forschungsdaten geplant. Hierbei sollen sowohl Anwendungsfragen seitens der Wissenschaft berücksichtigt werden, als auch Aktivitäten auf nationaler Ebene, wie beispielsweise von RADAR und DARIAH-DE sowie die Empfehlungen des Rats für Informationsinfrastrukturen (RfII) zu Fragen im Bereich Forschungsdaten, Forschungsdatenmanagement und Datenkuratierung. Zweitens ist der Ausbau des ITR als Infrastruktur für digitale Objekte in allen Formaten geplant. Hier ist das Ziel, Digitalisierungs- und Erschließungsprojekten auch anderer Institutionen eine Infrastruktur beispielsweise für die Metadatenerzeugung anzubieten. Mehr dazu erfahren Sie in den kommenden Monaten hier im Blog.

Anbei finden Sie auch wieder die wichtigsten Blogbeiträge der vergangenen Monate im aktuellen CrossAsia Newsletter zum Nachlesen:

Neu lizenzierte Datenbanken

Frauenzeitschriften Fujin kôron und Fujin gahô

JapanKnowledge mit neuen Inhalten

NKScholar und 스콜라 Scholar

Diaolong 雕龍 – Portal

China Comprehensive Gazetteers 中國綜合方誌庫

Area Studies: China and Southeast Asia sowie Area Studies: Japan

China: Culture and Society

Interessantes und neue Entwicklungen aus CrossAsia

Noch mehr Volltextsuche für alle!

Wo landen eigentlich die bibliografischen Daten der elektronischen Titel?

Neue Themenportale

Berlin-Kraków Projekt

“Bibliothek Otsuka”

CrossAsia-eBooks

‚Neue Hallesche Berichte‘ online zugänglich – Kooperation zwischen den Franckeschen Stiftungen und CrossAsia-eBooks

„HerStory. Historical Scholarship between South Asia and Europe” – Festschrift zu Ehren von Professor Dr. Gita Dharampal-Frick

 

Seien Sie mit uns zusammen gespannt, wie es weitergeht und drücken Sie uns die Daumen für den FID-Antrag.

Viel Spaß beim Lesen des Newsletters wünscht Ihnen Ihr

CrossAsia-Team

Zugriff auf Fujin kôron und Fujin gahô

Für registrierte Nutzerinnen und Nutzer von CrossAsia stehen zwei neue Datenbanken zur Verfügung. Es handelt sich dabei um die DVD Sets der beiden Frauenzeitschriften Fujin kôron (婦人公論) und Fujin gahô (婦人畫報 (婦人画報)), die über eine Terminal Verbindung (RDP, Remote Desktop Protokol) eingebunden sind. Da RDP Java benötigt, verwenden Sie bitte den Internet Explorer oder Safari zum Aufrufen der Datenbanken. Leider können sie wegen technischer Probleme auch nur in eingeschränkter Funktionalität angeboten werden. Eine Suche mit Keywords (フリーワード検索)  führt zu einem Fehler und zum Abbruch der Verbindung, weshalb nur ein Browsen über die Inhaltsverzeichnisse (巻・号・目次一覧) möglich ist. Wir bitten um Verständnis. Die Inhalte sind wie folgt:

Fujin kôron (婦人公論)
第1回配本
大正5年1月~昭和7年12月/1号(1巻1号)~208号(17巻12号)
第2回配本
昭和8年1月~昭和19年3月 / 209号(18巻1号)~346号(29巻3号)
Teil 1
Januar 1916 – Dezember 1932 / No. 1 (Vol. 1 No. 1) – No. 208 (Vol. 17 No. 12)
Teil 2
Januar 1933 – März 1944 / No. 209 (Vol. 18 No. 1) – No. 346 (Vol. 29 No. 3)

 

Die Inhalte von Fujin gahô (婦人畫報 (婦人画報)) sind auf zwei DVD Sets (DVDs 1-4 und 5-8) verteilt. Es wird jedoch immer eine komplette Übersicht der Ausgaben angezeigt. Ein einfacher Wechsel zwischen den beiden Sets ist möglich über ein kleines Fenster, welches der RDP Rahmen zur Verfügung stellt. Sollte ein Wechsel notwendig sein, macht die Datenbank darauf aufmerksam. Die Verteilung der Inhalte ist wie unten stehend:

DVDs 1, 2, 3, 4
明治・大正期 (創刊号~255号)
婦人畫報(近事畫報社):1巻1号(明治38年7月発行)~3年6号(明治40年6月発行)
東洋婦人畫報(東京社):1号(明治40年8月発行)~24号(明治42年3月発行)
婦人畫報(東京社):25号(明治42年4月)~255号(大正15年12月発行)
Meiji/Taishô Zeit (No. 1 – No. 255)
Fujin gahô (Kinji Gahôsha): Vol. 1 No. 1 (veröffentlicht Juli 1905) – Jahr 3 No. 6 (veröffentlicht Juni 1907)
Tôyô fujin gahô (Tôkyôsha): No. 1 (veröffentlicht August 1907) – No. 24 (veröffentlicht März 1909)
Fujin gahô (Tôkyôsha): No. 25 (veröffentlicht April 1909) – No. 255 (veröffentlicht Dezember 1926)

DVDs 5, 6, 7, 8
昭和期 (256号~482号(戦前終刊号))
婦人畫報(東京社):256号(大正16(昭和2)年1月)~482号(昭和19年4月1日発行)
Shôwa Zeit (No. 256 – No. 482)
Fujin gahô (Tôkyôsha): No. 256 (Januar 1927) – No. 482 (1. April 1944)

Sie finden die Datenbanken auch auf der CrossAsia Website über den Menüpunkt Ressourcen > Datenbanken und mit der Auswahl der Klassifikation „Newspapers & Magazines“ sowie der Sprache „Japanese“.

Zwei neue Testzugänge: 中華再造善本 und 民國圖書數據庫

Ab sofort können wir Ihnen Testzugänge zu zwei Datenbanken anbieten.  Beide stammen aus dem Verlag der Chinesischen Nationalbibliothek in Beijing.

Die Datenbank 中華再造善本 „China Rare Book Reprinted Collection“ versammelt in den fünf Abteilungen 唐宋編, 金元編, 明代編, 清代編 und 少數民族文字編 1.341 erstklassige faksimilierte unikale Rara aus dem Bestand der Chinesischen Nationalbibliothek sowie weiterer Bibliotheken und Museen in der VR China, Hongkong, Macau und Taiwan, die zuvor seit 2002 auch in einer Printausgabe in zwei Serien erschienen sind. In der erweiterten Suche kann u.A. nach bestimmten Ausgaben ein und desselben Textes und nach Besitzstempeln gesucht werden. Es werden Images angeboten. Die Datenbank 民國圖書數據庫 Early Twentieth Century Book in China, 1912-1949 ist eine Subdatenbank der Datenbank 中國歷史文獻總庫. Sie existiert seit 2012, wird stetig erweitert und enthält mittlerweile mehr als 180.000 Titel. Es werden Volltextsuche und Images angeboten.

Wir möchten Sie um reges Ausprobieren der Datenbanken und Ihr Feedback bitten. Schreiben Sie uns (an diese Adresse: x-asia(at)sbb.spk-berlin.de)  oder auch im Forum, sollten Sie Interesse an einer dauerhaften Lizensierung der Datenbanken haben.

 

 

 

 

China: Culture and Society – eine neue Datenbank von Adam Matthew Digital

Ab sofort können wir unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern wiederum eine neue Datenbank von Adam Matthew anbieten: Die Datenbank China: Culture and Society. Sie enthält rare Dokumente aus der Charles W. Wason Sammlung (Charles W. Wason, 1854-1918, Ingenieur, sammelte seit 1903 intensiv westlichsprachige Literatur über China), die in der Carl A. Kroch Bibliothek der Cornell University aufbewahrt werden. Die insgesamt 1.200 Dokumente sind über einen Zeitraum von 1750 bis 1929 erschienen. Es handelt sich dabei um Ansprachen, Reden, Jahresberichte, Essays, Briefe, Zeitschriften usw. Die Texte sind im Volltext durchsuchbar, zugleich werden die dazugehörigen Images angeboten.

Datenbanken wieder erreichbar / Serverprobleme behoben

Unsere IT-Abteilung konnte inzwischen die technische Störung beheben, die Server laufen wieder.

Wir bitten die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Ihr CrossAsia Team

Neue koreanische Datenbanken: NKScholar und 스콜라 Scholar

Mit der Lizenzierung von NKScholar erweitert CrossAsia sein digitales Angebot zu Nordkorea. Bereits Anfang des Jahres konnten Sie testen, nun steht Ihnen die Datenbank mit mehr als 30 nordkoreanischen Zeitschriften aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Medizin und Agrarwissenschaften mit Archiven für Ihre Forschung zur Verfügung. Möglich wird das durch die Kooperation der drei südkoreanischen Institutionen 과학기술정보통신부 (Ministry of Science and ICT), KISTI NKTECH und 남북학술교류협회.

Das Angebot zu Südkorea wird durch eine Datenbank sehr ähnlichen Namens, 스콜라 Scholar, des Unternehmens Kyobo ergänzt. Darin geht die Ihnen bereits bekannte New Nonmun der Firma Hakjisa auf. Durch die Lizenzierung von 스콜라 Scholar wird der Pool der über die Suchoberfläche RISS International recherchierbaren Datenbanken erweitert.

 

Zwei neue Datenbanken von Adam Matthew Digital

Ab sofort können wir unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern zwei neue Datenbanken von Adam Matthew anbieten. Es sind dies die Datenbanken Area Studies: China and Southeast Asia sowie Area Studies: Japan. Die erste Datenbank untergliedert sich in die vier Sammlungen Asian Economic History I und 2, China Inland Mission 1865-1951 sowie China Through Western Eyes und enthält Berichte von westlichen Händlern, Reisenden, Missionaren und Diplomaten aus der Mitte des 17. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Letztere Datenbank enthält in den vier Sammlungen Japan Through Western Eyes, East Meets West I-III, Asian Journals: The Anglo-Japanese Gazette und The Eastern World Schriftstücke aus der Feder von Schriftstellern, Diplomaten, Touristen, Geschäftsleuten, Missionaren usw., die politische, kulturelle und Sozialgeschichte Japans vom 15. bis zum 20. Jh. dokumentieren. Die Texte sind im Volltext durchsuchbar, zugleich werden die dazugehörigen Images angeboten. Sie finden die Datenbanken über den Menüpunkt Ressourcen > Datenbanken und mit der Auswahl der Klassifikation „Books & Collections“ sowie der Sprache „Englisch“.

China Comprehensive Gazetteers 中國綜合方誌庫

Ab sofort steht unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern die Datenbank China Comprehensive Gazetteers 中國綜合方誌庫 zur Verfügung. Die Datenbank wurde von East View Information Services in Zusammenarbeit mit der Chinesischen Nationalbibliothek entwickelt und versammelt 6.500 Lokalmonografien aus der Nördlichen Song-Zeit bis hin zur Gründung der Volksrepublik. Darüberhinaus biete sie Zugang zu einschlägigen Wörterbüchern bzw. Referenzwerken. Die Titel sind im Volltext durchsuchbar, zugleich werden die dazugehörigen Images angeboten. Sie finden die Datenbank über den Menüpunkt Ressourcen > Datenbanken und mit der Auswahl der Klassifikation „Statistics, Yearbooks, Local Monographs“ sowie der Sprache „Chinesisch“.

Testzugang zu Factiva

Aktuell könne wir den CrossAsia Nutzerinnen und Nutzern eine Testlizenz für die Datenbank Factiva anbieten (bitte die Datenbank in der Liste auswählen). Der Testzugang läuft bis 2. Juni 2018.

Factiva ist eine von Dow Jones produzierte Nachrichtendatenbank mit weltweiten Wirtschafts- und Finanzinformationen. Die Datenbank enthält Zugriff auf mehr als 36.000 Quellen in 28 Sprachen, darunter zahlreiche chinesische, japanische und koreanische Zeitungen und andere Nachrichtenseiten. Eine Beschreibung der Datenbank inklusive der vollständigen Liste der aktuell enthaltenen Quellen findet sich unter: https://proquest.libguides.com/factiva (die Titelliste rechts unter „Coverage“).

Ihre rege Nutzung ist – wie immer – sehr willkommen. Bitte schreiben Sie an x-asia(at)sbb.spk-berlin.de oder geben Ihr Feedback im Forum, sollten Sie an einer dauerhaften Lizensierung der Datenbank interessiert sein.

Hinweis: Nach Öffnen des Links kommen Sie auf eine Liste mit mehreren Testzugängen. Einzig der Zugriff für Factiva ist für CrossAsia Nutzerinnen und Nutzer freigeschaltet. Aus technischen Gründen ist der Weg über diese Liste notwendig.