Datenbanken

Taylor & Francis EBS

Die Staatsbibliothek zu Berlin kann ab sofort allen CrossAsia Nutzer:innen Zugang zu Monographien von Taylor & Francis anbieten. Sie gelangen zu den Titeln über die CrossAsia Suche.

Taylor & Francis hat einer Ausweitung des Zugriffs der Staatsbibliothek zu Berlin auf die Nutzer:innen von CossAsia zugestimmt. Die Staatsbibliothek bietet diesen Zugang im Rahmen der Evidence Based Acquisition (EBS), einer nutzergesteuerten Erwerbung von Publikationen, die nun auch mit Taylor & Francis vereinbart wurde, an. Der Zugriff ist bis zum 31.07.2022 möglich.

Ob der FID Asien später Monographien dauerhaft lizenziert wird geklärt werden. Sie können uns auf jeden Fall gern Ihre Wünsche für eine dauerhafte Lizenzierung per Email an x-asia@sbb.spk-berlin.de vorschlagen.

Trial „Shintei zōho kokushi taikei“

Im Mai: Testzugang für „Shintei zōho kokushi taikei“

Vom 1.-31. Mai 2022 steht für registrierte Nutzer:innen von CrossAsia innerhalb der Datenbank JapanKnowledge ein Testzugriff für „Shintei zōho kokushi taikei“ (新訂増補 国史大系) zur Verfügung. Diese von Kuroita Katsumi edierte bedeutende Sammlung von Geschichtsquellen erschien ursprünglich in 66 Bänden bei dem Verlag Yoshikawa Kōbunkan. Sie umfasst Texte von Gesetzen, Urkunden, Vorschriften, Beamtenverzeichnissen und Genealogien.

Ausführlichere Informationen zu den Inhalten finden Sie auf der Seite des Datenbankanbieters:
Auf Englisch
Auf Japanisch

Um den Testzugang zu nutzen, loggen Sie sich bitte wie üblich ein und rufen Sie über die Datenbankseite die Datenbank JapanKnowledge auf. Dort ist  „Shintei zōho kokushi taikei“ sowohl in die einfache Suche (基本検索) mit eingebunden als auch in der ausführlichen Suche (詳細(個別)検索) einzeln aufrufbar. In der „Bücherregal“-Funktion (本棚) wird das Werk ebenfalls angeboten.

Wenn Sie eine dauerhafte Lizenzierung wünschen, schreiben Sie uns bitte eine Email an x-asia@sbb.spk-berlin.de, vielen Dank!

Testzugang Maruzen eBook Library

Testzugang zur Maruzen eBook Library bis Ende Juni 2022

Ab 1. April 2022 besteht für drei Monate für registrierte CrossAsia Nutzer:innen ein Testzugang zur Maruzen eBook Library. Diese Plattform bietet Zugriff auf japanische eBooks und Zeitschriftenhefte aus allen Fachgebieten. Gemäß den Angaben des Aggregators Maruzen umfasst die Plattform über 150.000 Titel von über 300 Verlagen aus allen Fachgebieten. Im Rahmen des Tests sind ca. 54.000 Titel aus relevanten Bereichen wie Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Wirtschaft zugänglich. Die komplette Sammlung kann im Volltext durchsucht werden. Im Fall von Titeln, die im Testzugriff frei geschaltet sind, kann durch klicken auf den Button「試読」(„Test-Lesen“) pro Session für fünf Minuten im Volltext eines Werkes gelesen werden ohne an bestimmte Seiten gebunden zu sein. Ein Ausdruck oder Download sind während des Testzugangs nicht möglich.

Wir würden uns freuen, wenn Sie das Angebot trotz der Beschränkungen ausführlich testen könnten.

Da sich der Anbieter als Aggregator schwertut, die von der DFG im Rahmen der Förderung für die Fachinformationsdienste (FID) geforderten Lizenzbedingungen zu erfüllen (insbesondere Archiv- und Textmining-Rechte, die zumeist bei den einzelnen Verlagen liegen), würden uns zahlreiche Rückmeldungen von Ihrer Seite zu den u. g. Punkten sehr bei der Einschätzung helfen, wie der Bedarf von Ihrer Seite für solche Angebote ist und ob wir hier tätig werden sollen.

Neben dem Vorteil der Volltextsuche über den gesamten Bestand, interessiert uns vor allem, ob Sie

  1. das Angebot inhaltlich für sinnvoll erachten, d.h. sich Titel aus Ihrem Fachgebiet, die Sie auch als eBook nutzen würden überhaupt darin befinden?
  2. ggf. ein Einzelzugriffsrecht auf Titel ausreicht, d.h. wenn ein Band in Benutzung ist, niemand anderes auf ihn zugreifen kann?
  3. wie Sie die beschränkte Ausdruck-/Downloadfunktion (Seitenzahlbegrenzung, d.h. mehrere Druck-/Downloadvorgänge für einen Titel nötig) für Ihre Arbeit bewerten?
  4. im vergangenen Wintersemester auch den Testzugriff zur Kinoden Plattform von Kinokuniya getestet haben. Dann wäre für uns eine vergleichende Einschätzung beider Angebote ebenfalls sehr nützlich.

Für den Zugang loggen Sie sich bitte wie üblich bei CrossAsia ein und folgen dann diesem Link.

Wir freuen uns über ein reges Testen der Plattform und Ihr Feedback dazu – gerne per Email an x-asia@sbb.spk-berlin.de oder im CrossAsia Forum.

Zugang zu Monographien von Oxford Scholarship Online

Die Staatsbibliothek zu Berlin kann allen CrossAsia Nutzer:innen ab sofort Zugang zu Monographien von Oxford Scholarship Online – OSO (Oxford University Press) anbieten. Der Zugang zu den einzelnen Titeln ist über die CrossAsia Suche eingerichtet.

Oxford University Press hat einer Ausweitung des Zugriffs der Staatsbibliothek zu Berlin auf die Nutzer:innen von CossAsia zugestimmt. Die Staatsbibliothek bietet Zugang zu OSO im Rahmen der Evidence Based Acquisition, einer nutzergesteuerten Erwerbung von Publikationen, die mit Oxford University Press vereinbart wurde, an. Der Zugriff läuft auf jeden Fall noch bis Ende Mai.

Ob der FID Asien später Monographien dauerhaft lizenziert wird geklärt werden. Sie können uns auf jeden Fall gern Ihre Wünsche für eine dauerhafte Lizenzierung per Email an x-asia@sbb.spk-berlin.de vorschlagen.

Samstag, 26.02. – JapanKnowledge wegen Wartungsarbeiten vorübergehend nicht erreichbar

Der Anbieter hat uns informiert, dass die Datenbank JapanKnowledge an diesem Samstag (26.02.) in der Zeit von 1.00 Uhr nachts bis 11 Uhr vormittags (9.00-19.00 Uhr japanische Zeit) wegen umfangreicher Wartungsarbeiten nicht erreichbar sind wird.

Sollten Sie anschließend Probleme haben, die Datenbank zu nutzen, schreiben Sie uns bitte.

National Population Census of China – Jetzt dauerhaft lizenziert

Ab sofort steht unseren Nutzerinnen und Nutzern der Zugang zur Datenbank National Population Census of China des Anbieters CNKI zur Verfügung. Bei der Recherche können Sie – wie auch im CNKI (China national knowledge infrastructure)-Portal – in gewohnter Manier eine chinesisch- als auch eine englischsprachige Oberfläche nutzen. Für den Einstieg in die Datenbank mit 153 einschlägigen statistischen Jahrbüchern bzw. mehr als 42.000 Einträgen für die Jahre 1982 bis 2020 gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie über die Region bzw. das Jahr sowie über die Reiter Datasearch (统计数据检索), Data Analysis (普查数据检索) und Book Navigation (普查资料导航). Aktuellere Daten sollen in der Mitte diesen Jahres in die Datenbank eingepflegt werden. Sie finden die Datenbank auf der CrossAsia Website über den Menüpunkt Ressourcen > Datenbanken und mit der Auswahl der Klassifikation „Statistics, Yearbooks, Local Monographs“ sowie der Sprachauswahl „Chinese“ bzw. der Regionenauswahl „Chinese Language Regions“. Als Einführung in die Datenbank kann ein Users Manual heruntergeladen  werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Nutzen der Datenbank.

CHANT Database vom 28.-29.01. vorübergehend nicht erreichbar

Die Chinese Ancient Texts (CHANT)-Database des Institute of Chineses Studies der Chinese University of Hong Kong ist vom 28. Januar 11 Uhr (CET)  bis zum 29. Januar 11 Uhr (CET) aufgrund einer Unterbrechung der Stromversorgung nicht erreichbar.

Für den Fall, dass Sie CHANT noch nicht kennen und jetzt neugierig geworden sind: CHANT versammelt in Teildatenbanken antike chinesische Texte wie Inschriften von Orakelknochen (甲骨文), Bronze-Inschriften (金文), Texte auf Bambusleisten bzw. Seide (竹簡帛書) sowie Texte aus der Vor-Qin- und Han-Zeit (先秦兩漢) und der Zeit der sechs Dynastien (魏晉南北朝). Schauen Sie gern nach den Wartungsarbeiten hier vorbei!

Umfrage von Adam Matthew Digital

In CrossAsia haben unsere registrierten Nutzerinnen und Nutzer Zugang zu mittlerweile 13 Datenbanken von Adam Matthew Digital, wie z.B. Foreign Office files for China, 1919 – 1980, Foreign Office files for Japan, 1919-1952, Foreign Office Files for South East Asia 1963-1980, Socialism on film und anderen mehr. Sie finden die Datenbanken, indem Sie auf der Datenbankenseite von CrossAsia in den Suchschlitz „Adam Matthew“ eingeben. Der Anbieter möchte die Suchfunktion in seinen Datenbanken verbessern und bittet Sie dabei um Unterstützung. Sie sind eingeladen, sich an einer kurzen Umfrage, die nicht mehr als 5 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen wird, zu beteiligen. Ihr Feedback soll in direkt in die Optimierung der Suche einfließen. Die Umfrage ist bis zum 20.12.2021 aktiv.

 

 

 

Neuer Testzugang: 中國地方歷史文獻數據庫 The Database of Chinese Historical Local Archives

Bis Ende Februar 2022 können wir unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern die Datenbank 中國地方歷史文獻數據庫 The Database of Chinese Historical Local Archives im Testzugang anbieten. Die Datenbank enthält im Rahmen von Feldstudien gewonnene Manuskripte aus 浙江, 安徽, 福建, 江西 und 湖北. Darunter finden sich Verträge 契约, Rechnungsbücher 账本, private Korrespondenz 家扎, Verwaltungsdokumente 行政, Rechtsdokumente 诉讼, Genealogien 家谱, medizinische Texte 医药 usw. Es gibt einen Einstieg in die Datenbank mittels dieser Katagorien und in einer zweiten Ebene nach der jeweiligen Ära (明, 清, 民国) bzw. der Region oder auch in den Dokumenten erwähnten Personennamen. In der Datenbank kann zudem mittels einfacher und erweiterter Suche recherchiert werden. Die Dokumente werden als Images mit beigefügten Metadaten angeboten. Die Dokumente liegen, anders als die Eigenbeschreibung der Datenbank vermuten lässt, leider nicht im Volltext vor.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren der Datenbank und freuen uns – wie immer – über Ihr Feedback via Email an x-asia@sbb.spk-berlin.de oder im Forum.

Airiti Datenbanken jetzt (fast alle) mit Volltext

Der Anbieter Airiti ermöglicht für die taiwanischen akademischen Journals, Qualifikationsarbeiten, Konferenzbeiträgen sowie die Zeitschriften des National Palace Museum nun auch die Recherche in den Volltexten. Als neue Auswahlmöglichkeit für den „Standard“ sowie den „Advanced“ Suchschlitz ist nach „Bibliography“ (die Suche in den Metadaten) und „Publications“ (der spezifischeren Suche nach Titeln von Zeitschriften etc.) nun auch die Auswahl „Fulltext“ (bzw.  全文檢索 in der chinesischen Oberfläche) hinzugekommen.
Die Airiti E-Books sind aktuell noch nicht in die Volltextsuche integriert. Airiti plant jedoch für 2022 auch auf der E-Book Plattform (http://erf.sbb.spk-berlin.de/han/airiti/www.airitibooks.com/) eine Volltextsuche zu ermöglichen.

Als weiteres neues Feature hat Airiti die Möglichkeit eingerichtet, unter den Filtern der Trefferliste auch mehrere Optionen auszuwählen. Hierfür muss oberhalb des Filterspalte an der linken Fensterseite auf „Multiple Selection Mode“ (改為多選模式) umgestellt werden. Wundern Sie sich aber nicht, wenn danach keine Treffer mehr angezeigt werden, u.U. gibt es in der Treffergruppe *keine* Titel, die allen von Ihnen ausgewählten Kriterien genügen ;-).

Eine kurze Erläuterung aller neuen Feature können Sie auch als PDF anschauen bzw. herunterladen.

Zum Abschluss erlauben Sie uns hier eine kleine Auffrischung bzw. Ergänzung, was die CrossAsia Suche Ihnen in Bezug auf die Airiti Ressourcen bereits zur Verfügung stellt:

  • alle Einzeltitel der Airiti Journal Artikel (TEPS), Proceedings Beiträge, Dissertations und den Artikeln in den verschiedenen National Palace Museum Periodicals können über die CrossAsia Suche recherchiert und von dort direkt aufgerufen werden. Die Daten werden monatlich aktualisiert
  • Airiti E-Book Titel können ebenfalls über die CrossAsia Suche recherchiert und von dort aufgerufen werden. Hier ist der Update-Turnus jährlich
  • alle dauerhaft lizenzierten Airiti E-Book Titel können auch im Stabikat/Ostasien-OPAC findbar, werden im CrossAsia ITR gespeichert und sind in die Volltextsuche und den ITR-Explorer integriert. Aktuell sind dies 309 Titel mit rd. 115 Tausend Seiten.

Viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Airiti (und alten CrossAsia :-)) Feature.