Datenbanken

Einhaltung der Nutzungsbedingungen

Nach Auswertung der Datenbankstatistiken des vergangenen Jahres, die wir von den Anbietern erhalten haben, sehen wir uns aus gegebenem Anlass gezwungen, nachdrücklich an die Einhaltung der Nutzungsbedingungen von CrossAsia zu erinnern.

Bei der Registrierung für die Nutzung von CrossAsia haben Sie mit Ihrer Unterschrift die Einhaltung  der Nutzungsbedingungen akzeptiert. Sowohl im Fall der Asahi Shinbun als auch bei der Nikkei Shinbun sind Nutzungsspitzen zu sehen, die nicht auf Recherchen von Menschenhand zurückgehen können. Das systematische Herunterladen von Daten ist jedoch grundsätzlich untersagt! Eine missbräuchliche Nutzung hat die Sperrung Ihres CrossAsia Zugangs zur Folge!

Darüber hinaus ist dieses unrechtmäßige Verhalten für die Datenbankanbieter ebenfalls sichtbar, bringt CrossAsia als Lizenznehmer in Misskredit und gefährdet letztlich die Fortführung der Lizenzen, da es schlimmstenfalls einen fristlosen Grund für die Kündigung der Lizenz darstellen kann. Im Sinne aller Nutzerinnen und Nutzer erwarten wir eine regelgerechte Nutzung der über CrossAsia angebotenen Datenbanken!

Bungei Shunjû / Kamakura Ibun

Neue Lizenzen: Kamakura Ibun komplett, Bungei Shunjû Archives

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass die Onlineausgaben der beiden unten stehenden Werke nun dauerhaft lizenziert werden konnten und bedanken uns herzlich bei allen, die uns hinsichtlich dieser Ressourcen ein Feedback gegeben haben!

鎌倉遺文 Kamakura Ibun
Die Sammlung mit historischen Dokumenten der Kamakura-Zeit (1185-1333) war ursprünglich in 42 Bänden plus weiteren Supplementbänden beim Verlag Tôkyôdô erschienen. Die Onlineversion der Bände 1-25 stand bereits seit Mitte 2019 über CrossAsia zur Verfügung. Nun konnten auch die verbliebenen Bände dauerhaft lizenziert werden. Die Datensätze sind mit der Datenbank des Historiographischen Instituts der Universität Tokyo verknüpft, die ebenfalls die Kamakura Ibun anbietet. Gegebenenfalls sind über diesen Link auch Scans der Originaldokumente einsehbar.
鎌倉遺文 古文書編 第1巻~第42巻 (文治元年〈1185〉~元弘4年〈1334〉)
鎌倉遺文 古文書編補遺 第1巻~第4巻  (文治元年〈1185〉~元弘3・正慶2年〈1333〉)
鎌倉遺文 補遺編・東寺文書 第1巻~第3巻  (文治2年〈1186〉~元弘3・正慶2年〈1333〉)
Weitere Informationen finden sich auf der Seite des Anbieters.

文藝春秋アーカイブズ  Bungei Shunjû Archives
Die Onlineausgabe dieser allgemeinen Monatszeitschrift umfasst alle 323 Nummern von 1923-1950 mit Ausnahme der Sondernummern. Neben AutorInnen und Titelstichworten kann auch der Volltext der Artikel durchsucht werden, wobei die Werbung nicht ausgewertet wurde.
文藝春秋1 (大正12-昭和7)
文藝春秋2 (昭和8-昭和16)
文藝春秋3 (昭和17-昭和25)
Weiter Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters.

Sowohl die Kamakura Ibun als auch die Bungei Shunjû Archives sind in der Datenbank JapanKnowledge enthalten, die Sie über die Datenbankseite aufrufen können. Beide Ressourcen werden über alle drei Suchmöglichkeiten angeboten, also über die einfache Suche (基本検索), die ausführliche Suche (詳細検索) und über das „Bücherregal“ (本棚). In der Auflistung der „JK Books“ stehen die Kamakura Ibun bzw. die Bungei Shunjû Archives an vorletzter bzw. letzter Stelle. Über die ausführliche Suche können alle anderen Inhalte ausgeschlossen und nur in der jeweils ausgewählten Ressource recherchiert werden, während das „Bücherregal“ einen Einstieg zum Blättern anbietet.

Bungei Kurabu

Testzugang zu Bungei kurabu bis 29.02.20

Bis zum 29. Februar 2020 können Sie die elektronische Version von Bungei kurabu (文芸倶楽) testen. Bungei kurabu war ein literarisches Magazin, welches von 1895 bis 1933 bei Hakubunkan erschienen ist. Die Datenbank umfasst jedoch nur die Ausgaben der Meiji-Zeit, also den Zeitraum 1895-1912 mit insgesamt 284 Heften. Die Zeitschrift enthält neben Werken bekannter AutorInnen wie Higuchi Ichiyô oder Izumi Kyôka auch Artikel zu Kunst, Theater und aktuellen Strömungen der damaligen Zeit. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters.

Die Datenbank kann nach AutorInnen und Titelstichworten durchsucht werden, bietet aber keine echte Volltextsuche. Um diese Ressource zu testen, melden Sie sich bitte wie üblich bei CrossAsia an. Rufen Sie auf der Datenbankseite JapanKnowledge auf und loggen Sie sich dort ein. In der einfachen Suche (基本検索) finden Sie Bungei Kurabu in dem Bereich „JK Books“ als zweites unter der Zeitschrift Taiyô (太陽) aufgelistet. In der ausführlichen Suche (詳細検索) wählen Sie bitte „Nihon kindai bugakukan“ (日本近代文学館) aus dem Pull Down Menü aus (relativ weit unten). Danach wechselt der Bildschirm und Sie können nun in den beiden Ressourcen dieses Datenbanksegments, eben Taiyô und Bungei kurabu, suchen.

Wenn Sie eine dauerhafte Lizenzierung befürworten, schreiben Sie uns bitte unbedingt unter x-asia@sbb.spk-berlin.de oder im CrossAsia Forum. Vielen Dank! Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Bis 14.02.20: Testzugang zu Mita Bungaku

Bis zum 14. Februar 2020 steht für registrierte Nutzer und Nutzerinnen ein Testzugang für die Online-Ausgabe von Mita Bungaku 三田文学 zur Verfügung. Die Literaturzeitschrift Mita Bungaku wurde von Nagai Kafû gegründet und wird mit Unterbrechungen bis heute von der Keiô Universität herausgegeben. Die Online-Ausgabe umfasst jedoch nur die 397 Ausgaben von der ersten Nummer bis zur Unterbrechung während des Zweiten Weltkriegs (letztes Heft Oktober/November 1944). Es handelt sich nicht um eine echte Volltextsuche, sondern es kann nur nach Beitragenden oder Artikelüberschriften gesucht werden. Die enthaltene Werbung ist jedoch komplett erschlossen. Zudem kann in den Nummern nach Datum geblättert werden.

Um die Datenbank zu testen, loggen Sie sich bitte wie üblich ein und benutzen Sie anschließend folgenden Link.

Wenn Sie eine dauerhafte Lizenzierung dieser Datenbank befürworten, bitten wir dringend um eine dementsprechende Meldung unter x-asia@sbb.spk-berlin.de oder im CrossAsia Forum. Vielen Dank!

Verlängert bis Ende Dezember – Testzugang für Tôyô Keizai Digital Content Library

Durch ein Versehen des Anbieters wurde der Testzugang zur Tôyô Keizai Digital Content Library 東洋経済デジタルコンテンツライブラリー vor Ablauf der vereinbarten Trial-Periode abgeschaltet. Der Zugang wurde deshalb erneut eingerichtet und ist bis Ende Dezember 2019 verfügbar. Das Angebot, welches  u. a. die Zeitschriften 週刊東洋経済 (ab Jg. 1997) inkl. Sonderheften, 一橋ビジネスレビュー (ab Jg. 2006) und das Japan Company Handbook (ab Jg. 2006) zusammen mit der japanischsprachigen Ausgabe 会社四季報 (ab Jg. 2005) umfasst, steht also weiterhin testweise zur Verfügung.

Um in der Datenbank zu recherchieren, loggen Sie sich bitte wie üblich bei CrossAsia ein und benutzen bitte anschließend diesen Link.

Wenn Sie eine dauerhafte Lizenzierung befürworten, bitten wir Sie um Ihre Rückmeldung im CrossAsia Forum oder via x-asia@sbb.spk-berlin.de. Vielen Dank!

Lizenz für 5 Datenbanken des Anbieters British Online Archives zur Geschichte Südasiens

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass im Rahmen des Fachinformationsdienst Asien fünf Datenbanken des Anbieters British Online Archives dauerhaft lizenziert wurden. Die Datenbanken gehören zu der Sammlung Power and preachers: India under colonial rule, die sich in 5 Teilmodule untergliedert:

  1. Indian Communists and Trade Unionists on Trial: The Meerut Conspiracy, 1929-1933
  2. Indian and Sri Lankan records from colonial missionaries, 1770-1931
  3. Taking India, how the military established Company rule, 1752-1774
  4. India, uprising and reform 1879-1910
  5. India, business and control 1806 to 1814: in the records of the Governor-General

Sie enthalten eine Vielzahl von Archivmaterial (Korrespondenzen, Berichte, Pamphlete…) aus den Parliamentary Archives in Großbritannien, der Bodleian Library, der British Library, der National Library of Scotland sowie der National Library of Wales.

Die Datenbanken können Sie – wie gewohnt – über die Datenbankliste aufrufen. Bei der Auswahl der Klassifikation bitte „Archival materials“ sowie der Sprache „English“ anhaken. Die Datenbanken werden im Online-Katalog und damit auch der CrossAsia Suche nachgewiesen.

 

Lizenz für Oxford Bibliographies Online/Buddhism und Oxford Bibliographies Online/Hinduism

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass im Rahmen des Fachinformationsdienst Asien die Datenbanken Oxford Bibliographies Online / Buddhism und Oxford Bibliographies Online / Hinduism für registrierte CrossAsia Nutzerinnen und Nutzer dauerhaft lizenziert werden konnten.

Bei OBO/Buddhism und Hinduism handelt es sich um bibliographische Datenbanken zu ausgewählten Themenbereichen aus den Gebieten der Buddhismus- und Hinduismusforschung. Die von Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern kommentierten Bibliographien sind in Form von grundlegenden Einführungen um enzyklopädisches Wissen erweitert. Mit umfangreichen Suchfunktionen und Querverweisen auf thematisch verwandte Artikel bieten die Datenbanken die Möglichkeit einer schnellen Übersicht über die aktuelle Fachliteratur. Verzeichnet sind neben Büchern, Aufsätzen und Zeitschriften auch Webseiten und Datenbanken.

Die Datenbanken können Sie – wie gewohnt – über die Datenbankliste aufrufen. Bei der Auswahl der Klassifikation bitte „Bibliographies“ sowie der Sprache „English“ anhaken. Die Datenbanken werden im Online-Katalog und damit auch der CrossAsia Suche nachgewiesen.

Bis 5. Dezember – Testzugänge für Tôyô Keizai Digital Content Library, The Japan Advertiser (1913-1940) und Bungei Shunjû Archives (1923-1950)

Bis zum 5. Dezember können wir Ihnen ab sofort drei Testzugänge für japanbezogene Datenbanken anbieten.

Der Testzugriff für die Tôyô Keizai Digital Content Library 東洋経済デジタルコンテンツライブラリー umfasst u. a. die Zeitschriften 週刊東洋経済 (ab Jg. 1997) inkl. Sonderheften, 一橋ビジネスレビュー (ab Jg. 2006) und das Japan Company Handbook (ab Jg. 2006) zusammen mit der japanischsprachigen Ausgabe 会社四季報 (ab Jg. 2005).

Für den Testzugang loggen Sie sich bitte wie üblich bei CrossAsia ein und benutzen bitte anschließend diesen Link.

Über die Datenbank JapanKnowledge ist testweise das Archiv der Zeitschrift Bungei shunjû 文藝春秋アーカイブズ (1923-1950) zugänglich. In JapanKnowledge können Sie über das Dropdown Menü der 詳細検索 die Zeitschrift direkt ansteuern und einzeln durchsuchen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Die englischsprachige Tageszeitung The Japan Advertiser (1913-1940) ist als Teil der Datenbank The Japan Times Archives zugänglich. Sie wird bei einer Suchanfrage automatisch mit durchsucht. In der Suchmaske kann sie aber über Option -> Publication auch einzeln ausgewählt werden.

Falls Sie (eine) diese(r) Ressourcen oder ggf. Teile davon für Ihre Arbeit als nützlich empfinden und Sie eine dauerhafte Lizenzierung wünschen, bitten wir Sie um Ihr Feedback im CrossAsia Forum oder via x-asia@sbb.spk-berlin.de.

Vielen Dank!

Zwei Testzugänge bis 30. November: Archivmaterialien zum kolonialen Hongkong und India Office Records zu China

Über CrossAsia haben Sie bereits Zugriff auf die ersten zwei Teile der Gale-Serie China and the Modern World: „Records of the Maritime Customs Service of China (1854-1949)“ und „Missionary, Sinology, and Literary Periodicals (1817-1949)“. Bis zum 30. November können wir Ihnen nun auch Zugriff auf die zwei neuen Kollektionen in der Serie anbieten:

Diplomacy and Political Secrets 1869-1950

Diese Sammlung enthält über 4.200 historische Dokumente mit ca. 340.000 Seiten (30% Manuskripte; 70% Monographien) aus China, die aus den in der British Library aufbewahrten India Office Records ausgewählt und von dem Political and Secret Department, dem Burma Office und dem Military Department produziert wurden. Thematisch sind die Dokumente dem Geheimdienst, Politik und Handel in den britisch-indischen und chinesischen Grenzgebieten Zentral- und Südostasiens zuzuordnen. Alle Dokumente wurden für die Datenbank neu und vom Original eingescannt.

Hong Kong, Britain and China 1841-1951

Die zweite Kollektion enthält britische Regierungsdokumente über das koloniale Hongkong im Kontext des modernen China und des Britischen Empire in Asien. Die Dokumente stammen aus dem UK National Archive und umfassen ca. 640.000 Seiten. Enthalten sind Manuskripte, Texte in Maschinenschrift, Karten und Fotos. Alle Dokumente wurden neu und vom Original eingescannt. Auch die handschriftlichen Dokumente wurden suchbar gemacht, per einem Hand-Written Text Recognition-Verfahren. Die Dokumente sind zum ersten mal digital zugänglich.

Der Inhalt der Datenbank kann laut dem Gales Berater John Carroll von der Hong Kong University in vier Perioden unterteilt werden:

  • Foundations (1840er-späte 1800er)
  • Revolution und Reform in China (1890er-frühen 1900er Jahre)
  • Die Zwischenkriegszeit (1920er-späte 1930er Jahre)
  • Krieg, Wiederaufbau und Revolution (1940-1951)

Die beiden neuen Sammlungen sind über das Ihnen bereits bekannte Primary Resources‘ Portal von Gale zugänglich, mit denselben Optionen der einfachen und erweiterten Suche. Sie sind ebenfalls erschlossen mit Schlagworten, Angaben zum Dokumenttyp, der Jahreszahl des jeweiligen Dokuments etc. Zudem ist es möglich, sich die häufig auftretende Begriffe in Sammlungen bzw. Ausschnitten daraus graphisch anzeigen zu lassen (Term Clusters), sowie die Häufigkeit von Suchbegriffen auf der Zeitachse (Term Frequency).

Wir freuen uns über ein reges Testen der Angebote und Ihr Feedback dazu, ob Interesse an einer dauerhaften Lizensierung der Kollektionen besteht. Schreiben Sie uns Ihre Einschätzung über den Kommentar-Link unten oder per Email an x-asia(at)sbb.spk-berlin.de.

Lizenz für E-Book-Sammlung des ISEAS – Yusof Ishak Instituts, Singapur

CrossAsia bietet registrierten Nutzerinnen und Nutzern über den Anbieter IG Publishing den Zugang zu 748 E-Books des in Singapur ansässigen ISEAS – Yusof Ishak Instituts, eines der führenden Südostasien-Forschungszentren und Herausgeber von wissenschaftlichen Büchern und Zeitschriften mit dem Schwerpunkt Politik, Wirtschaft, soziale Fragen und gesellschaftliche Entwicklungstrends in Südostasien und dem asiatisch-pazifischen Raum.

Zu den Publikationen gehören u.a. einzelne Länderstudien wie z.B. über Myanmar, Thailand und Malaysia, Veröffentlichungen über die ASEAN sowie die Reihen „Trends in Southeast Asia“ und „Southeast Asian Affairs“. Die Sammlung umfasst Publikationen aus den Jahren 1980-2019. Bei der Suche können Filter gesetzt werden wie Fachgebiet, Erscheinungsjahr, Sprache. Zu den Treffern werden die Titelbilder und kurze Inhaltsbeschreibungen angezeigt. Die Titel sind im Volltext durchsuchbar. Sie können als PDF heruntergeladen werden sowie entliehen und offline in einer App gelesen werden. Für die Nutzung der App ist ein individueller Account bei der Plattform notwendig.

Wir freuen uns sehr, dass diese erste Lizenz bei CrossAsia, die eine Open Access-Transformationsklausel beinhaltet, nun für den Bereich Südostasien realisiert werden konnte. Autoren und Autorinnen aus dem CrossAsia Nutzerkreis, die ihre Publikation in der Datenbank finden, können sich gerne mit uns in Verbindung setzen zwecks Open Access Transformation ihres Buches.

Die Datenbank können Sie – wie gewohnt – über die [Datenbankliste] aufrufen, bei der Auswahl der Kategorie „Books & Collections“ sowie der Sprache „Englisch“. Alle Titel werden im Online-Katalog und damit auch der CrossAsia Suche nachgewiesen. Die Titelliste können Sie hier downloaden [ISEAS Titelliste]