Services

Achtung! Service Unterbrechung CrossAsia 05.06.24 – 09.06.24

Liebe CrossAsia Nutzende,

 

wegen Wartungsarbeiten an unserer Infrastruktur für geplante Serviceerweiterungen kommt es zwischen Mittwoch, dem 05.06.2024, ab 14 Uhr, bis einschließlich Sonntag, dem 09.06.2024 zu einer Unterbrechung aller unserer Web-Dienste. Auch per Telefon und E-Mail sind wir in diesem Zeitraum nicht erreichbar. Wir bitten vielmals um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr/Euer Verständnis. Über unsere X und Mastodon Accounts halten wir Sie/euch auf dem Laufenden.

 

Ihr/Euer CrossAsia Team

 

 


 

Dear CrossAsia Users,

 

due to maintenance work on our infrastructure for planned service enhancements, all our web services will be interrupted between Wednesday, 5 June 2024, from 2 p.m. up to and including Sunday, 9 June 2024. We will also be unavailable by phone and email during this period. We sincerely apologise for the inconvenience and ask for your understanding. We will keep you up to date via our X and Mastodon accounts.

 

Your CrossAsia Team

Für Nutzer:innen der Universität Duisburg-Essen: Ob Hacker-Angriff alternative Anmeldung möglich!

Liebe Nutzer:innen der Universität Duisburg-Essen,

ob des derzeitigen Hacker-Angriffs auf Ihre Einrichtung geben wir Ihnen die Möglichkeit einer alternativen Anmeldung, um weiterhin alle Services der CrossAsia-Plattform vollumfänglich nutzen zu können, bis sich die Situation an Ihrer Universität gebessert hat:

Als Nutzer:in registrieren Sie sich mit ggf. privaten Emailadressen neu bei uns über die Registrierung auf unserer Internetseite unter crossasia.org/mein-crossasia/registrierung/. Ihre Institution bleibt natürlich die Universität Duisburg-Essen. Es findet keine Verknüpfung mit den dortigen Shibboleth-Konten statt.

Bei der Registrierung sollten Sie im Feld „Fax“ als Hinweis „Doppel-Registrierung“ eintragen.

Nach Eingang Ihrer Registrierung werden Sie umgehend freigeschaltet.

Diese Lösung berührt nicht die Neu-Nutzer:innen, sondern stellt nur eine Ersatzmöglichkeit für bereits registrierten Nutzer:innen dar.

UPDATE: CROSSASIA USER MEETING MOVED TO JANUARY 19, 2023

(see English version below)

Aus strategischen Gründen muss das CrossAsia User-Meeting, das Informations- und Austauschtreffen mit CrossAsia und dem FID (Fachinformationsdienst) Asien, auf den 19. Januar 2023 verlegt werden.

Neues Datum: Donnerstag, 19. Januar 2023
Neue Uhrzeit: 18:00-19:30 Uhr (UTC+1)
Ort: Online via WebEx: https://spk-berlin.webex.com/spk-berlin/j.php?MTID=m1416563314df376d0e86bcaa39fba6f2

Das Austauschtreffen richtet sich an alle, die die Angebote des Portals CrossAsia und des FID Asien nutzen und sich mit den Regionen Ostasien, Südostasien und Zentralasien beschäftigen.

Um Sie in Ihrer Forschung auch künftig bestmöglich zu unterstützen, möchten wir uns wieder g

erne mit Ihnen austauschen. Wir sind an Ihren Erfahrungen, Ideen und Wünschen interessiert, um Defizite, Ausbaupotentiale oder auch neue Aktionsfelder für CrossAsia zu identifizieren.

Geplanter Ablauf
Nach einem kurzen Impulsvortrag zum derzeitigen Stand und den geplanten Entwicklungen beim FID Asien, werden wir in Breakout-Sessions über die Themen diskutieren, die Ihnen im Kontext unserer Services wichtig sind. Themen sind u.a.: Digitalisierung, DH-Methoden im Kontext von CrossAsia oder Services und Tools, die CrossAsia anbieten sollte.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns aktiv bei der weiteren Themenfindung unterstützen würden und uns Ihre Wünsche und Anregungen mitteilen. Senden Sie uns Ihre Vorschläge einfach per Mail an xAsia@sbb.spk-berlin.de.

Wir freuen uns auf anregende Gespräche, viele Ideen und natürlich auch auf den direkten Austausch mit Ihnen!

 

Ihr CrossAsia Team

 


Due to strategic reasons, the CrossAsia User Meeting, the information and exchange meeting of CrossAsia / FID (Fachinformationsdienst) Asia, had to be postponed to January 19, 2023.

New Date: Thursday, January 19, 2023
New Time: 6:00-7:30pm (UTC+1)
Place: Online via WebEx: https://spk-berlin.webex.com/spk-berlin/j.php?MTID=m1416563314df376d0e86bcaa39fba6f2

The exchange meeting is intended for all those who use the services of the CrossAsia portal and the FID Asia and are involved in research in the regions of East Asia, Southeast Asia and Central Asia.

In order to support you in your research in the best possible way, we would like to enter again into a dialogue with you. We are interested in your experiences, ideas and wishes in order to identify deficits, potential for expansion or even new fields of action for CrossAsia.

Planned schedule
After a short keynote presentation on the current state and planned developments at CrossAsia and the FID Asia, we will discuss in breakout sessions the topics that are important to you in the context of our services. Topics include digitalisation, DH methods in the context of CrossAsia, or services and tools that CrossAsia should offer.

We would be very pleased if you would actively support us in identifying further topics so that we can respond to your wishes and suggestions. Simply send us your ideas by e-mail to xAsia@sbb.spk-berlin.de.

We look forward to stimulating discussions, many ideas and, of course, the direct exchange with you!

 

Your CrossAsia Team

Schulungsprogramm für das Wintersemester veröffentlicht

Im nahenden Wintersemester 2022/23 bieten wir wieder ein vielfältiges Schulungsangebot in Form von 13 frei zugänglichen Web-Seminaren an. Ab jetzt finden Sie dort auch zwei Schulungen jeweils zum Bereich Japan und China, die mit freundlicher Unterstützung unseres Partners Adam Matthew aus Großbritannien beigesteuert werden.

Das aktuelle Programm bis Januar 2023 finden Sie wie immer im CrossAsia Classroom und unter der Rubrik „Wissenswerkstatt“ im Veranstaltungskalender der Staatsbibliothek zu Berlin hier.

Wir freuen uns über rege Teilnahme.

Fall Sie als Institution ein auf Sie und ihr Publikum zugeschnittenes Web-Seminare kostenfrei buchen möchten, können Sie sich gerne über xasia@sbb.spk-berlin.de mit uns in Verbindung setzen oder direkt unsere regionalen Referent:innen dahingehend kontaktieren. Gerne kommen wir auch zu Ihnen, um Schulungen Live vor Ort abzuhalten.

Ihr CrossAsia-Team

Ausfall aller Online-Angebote in der Nacht vom 29. zum 30.6.

In der kommenden Nacht vom 29. zum 30. Juni zwischen 23:00 und 6:00 Uhr werden alle Online-Angebote der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, einschließlich CrossAsia und der anderen Services der Staatsbibliothek zu Berlin, nicht erreichbar sein.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Schulungsprogramm für das Sommersemester veröffentlicht bis Ende Juli

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass auf unserer Schulungswebseite – dem CrossAsia Classroom – die Schulungstermine bis Ende Juli freigeschaltet wurden. Auch in diesem Semester bieten wir 17 offene Web-Seminare zu verschiedenen Themen an. Neben Einführungsveranstaltungen zu den unterschiedlichen Regionen (China, Japan, Südost- und Zentralasien), haben Sie die Möglichkeit, sich über spezifische Materialarten oder Recherchetools zu informieren.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, Sie können jederzeit spontan teilnehmen. Mit diesem Angebot wollen wir die Institute in der digitalen Lehre unterstützen.

Wir möchten Sie auch noch auf das allgemeine Schulungsprogramm der Staatsbibliothek zu Berlin aufmerksam machen. In diesem Rahmen gibt es eine Schreibwerkstatt, Veranstaltungen zur Recherche in den Katalogen der Staatsbibliothek und gesonderte Angebote für Promovierende.

Neue regionenspezifische Einstiege in CrossAsia

Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, gibt es einen neuen Sucheinstieg auf den CrossAsia-Seiten: Über die Kachel „Regionen“ oder über „CrossAsia Regionen“ in der neuen Rubrik „Information“ können Sie nun noch gezielter über Ihre Regionen recherchieren. Damit haben Sie jetzt die Möglichkeit, gezielt auf Inhalte der Regionen zuzugreifen, die für Sie von Interesse sind.

Regionale Einstiege gibt es für folgende Regionen (von Osten nach Westen): Japan, Korea, chinesischer Sprach- und Kulturraum, Südostasien, Zentralasien, Südasien. Innerhalb der Regionen können Sie dann auf die für die Region besonders relevanten Datenbanken, Themenportale, Digitalisierte Sammlungen und auf Informationen zu Sammlung & Erwerbungsprofil zugreifen.

Wir hoffen, dass Sie durch diese neue Einstiegsmöglichkeit noch schneller und noch komfortabler die für Sie wichtigsten Inhalte finden können. Selbstverständlich stehen Ihnen die bereits bekannten Suchmöglichkeiten unverändert weiterhin zur Verfügung.

Aktuell vereinfachte Registrierung und Verlängerung für die Angebote des FID Asien und CrossAsia

[Dieser Beitrag wurde am 11.05.2020 aktualisiert]

Angesichts der aktuellen Lage, die auch unser Handeln und unsere Aktivitäten massiv beeinflusst, haben wir uns darauf verständigt, dass bis auf weiteres folgende Regelungen für die Beantragung und Verlängerungen der Zugriffsrechte auf lizenzierte Datenbanken  in den CrossAsia-Konten gelten:

Sollten Sie Probleme haben, den auf den Antragsformularen geforderten Stempel Ihrer Einrichtung zu organisieren, schicken Sie uns bitte das Registrierungs- bzw. Verlängerungsformular ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bitte senden Sie das Formular elektronisch an x-asia@sbb.spk-berlin.de. Sie finden auch einen Link zum Herunterladen des Formulars in Ihren Accounteinstellungen in der rechten Spalte.

Nach Eingang des unterschriebenen Formulars werden wir Ihren Zugang  für die lizenzpflichtigen Inhalte vorläufig freischalten.

Bitte reichen Sie das Formular mit Stempel Ihrer Institution nach Ende dieser Frist – sofern diese nicht verlängert wird – nach, damit wir Sie für die Dauer eines vollen Jahres freischalten können.

Bitte teilen Sie diese Informationen mit allen Interessierten. Fragen Sie ggf. bei Ihren Hochschulen nach, ob dieses zeitlich befristete neue und vereinfachte Verfahren auch aus Sicht der Hochschulen tragbar ist.

Sollten Sie Anregungen oder Probleme mit den Angeboten haben, wenden Sie sich bitte an uns: x-asia@sbb.spk-berlin.de.

Ihr CrossAsia Team

Neue Funktionalitäten bei der Anmeldung und Kontoverwaltung sowie Datenschutz

Neue Funktionalitäten am Portal

  • Zugangsdaten ermitteln: Sollten Sie Ihre Zugangsdaten einmal nicht parat haben, können Sie diese ab sofort online ermitteln. Für den Benutzernamen benötigen Sie Ihre im System hinterlegte E-Mail Adresse, für das Passwort den Benutzernamen. Sie finden den Link dazu im unteren Bereich des Anmeldefensters zum Portal.
  • Benutzerkonten im eingeschränkten Status: Alle Konten, die 12 Monate ohne Zugriffsrechte für die lizenzierten Datenbanken waren, werden automatisch mitsamt aller gespeicherten Daten gelöscht. Ausgenommen sind Konten, die noch weiterhin in Verwendung sind. Das bedeutet, für alle Konten, deren Löschung bevorsteht, erhalten die Nutzerinnen und Nutzer eine E-Mail mit den Informationen zur Verlängerung der Kontolaufzeit. Sobald Sie eine solche E-Mail erhalten, loggen Sie sich bitte in Ihrem CrossAsia-Konto ein, gehen über „Mein CrossAsia“ in die Kontoeinstellungen und verlängern dort über den im oberen Bereich angegebenen Link die Laufzeit (siehe auch Abbildung unten). Das Konto wird nur gelöscht, wenn die Verlängerung in der vorgegebenen Frist nicht durchgeführt wurde.
    Diese Neuerungen haben keinerlei Auswirkungen auf die Konten mit Datenbankzugriff sowie auf die Beantragung und Verlängerung des Datenbankzugriffs.
  • Benutzerkonto löschen: Sollten Sie Ihr Konto nicht mehr benötigen, haben Sie ab sofort die Möglichkeit, das eigene Benutzerkonto mitsamt aller gespeicherten Daten zu löschen. Den Link dazu finden Sie ganz unten in ihren Kontoeinstellungen (siehe auch Abbildung unten).
  • Newsletter abonnieren: In Ihren Kontoeinstellungen haben Sie die Möglichkeit, den Newsletter zu abonnieren – wenn Ihnen dieses Angebot gefällt und Sie gerne zwei bis dreimal im Jahr direkt in Ihrem E-Mail Posteingang Neuigkeiten zu CrossAsia vorfinden möchten – oder bei Bedarf das Abo auch zu kündigen (siehe Abbildung unten).



Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Änderungen und Neuerungen am CrossAsia Portal haben wir durchgeführt, um transparenter zu machen, welche Daten wir im Rahmen der Registrierung und Anmeldung speichern. Sie können dies in den spezifischen Datenschutzerklärungen der Staatsbibliothek zu Berlin nachlesen.

Noch mehr Volltextsuche für alle!

Seit April steht bereits die erste Version der CrossAsia Volltextsuche zur Verfügung. Wir hatten damals über das CrossAsia Integrierte TextRepositorium (ITR) berichtet, und die Suche als eine Spitze dieses sonst von außen nicht sichtbaren „Eisbergs“ kurz vorgestellt. Seither ist viel passiert. Das ITR und die in die Volltextsuche eingebetteten Ressourcen sind kontinuierlich gewachsen und wir konnten jetzt auch eine zweite Variante der Volltextsuche freischalten. Zu beidem finden Sie mehr Details weiter unten. Ein wichtiger Punkt bei der Volltextsuche für uns ist, sie so anzubieten, dass sie *allen* Nutzer*innen zur Verfügung steht, also auch solchen, die keinen Zugang zu den jeweiligen Datenbanken haben bzw. deren Zugang nicht über CrossAsia ermöglicht wird. Damit fügt sich die Volltextsuche harmonisch in das Profil der eher „bibliographischen“ CrossAsia Suche ein, die ebenfalls frei zur Verfügung steht.

Schnipsel und Links

Die Treffer in der CrossAsia Volltextsuche werden als sehr kurze und fragmentierte Textschnipsel ausgegeben. Nur so ist es möglich, die Suche für alle zu öffnen und dabei die für diese Ressoucen vereinbarten Lizenzbedingungen zu wahren. Auch Nutzer*innen ohne Zugang zu den jeweiligen Datenbanken wird damit die Möglichkeit gegeben, einen Eindruck zu gewinnen, welche Quellen u.U. relevant für die eigene Fragestellung sind. Über verschiedene Links in den Treffern gelangt man zur kompletten Quelle. Für authentifizierte CrossAsia-Nutzer*innen führt das ‚rot‘ gefärbte Icon direkt zum Objekt im originalen Kontext der Datenbank; für Nutzer*innen mit anderen Zugangsmöglichkeiten – z.B. über den IP-Range ihrer Institution oder ein individuelles Login – wird parallel ein ‚graues‘ Icon angeboten. „Direkt zur Quelle“ bedeutet für die verschiedenen Ressoucen dann doch verschiedenes. In jedem Fall stellen wir möglichst treffgenaue Links zur Verfügung. D.h. wenn der Datenbankanbieter uns das ermöglicht, wird die entsprechende Seite angesteuert, in anderen Fällen gelangt man zumindest zum Buch oder Artikel und muß dort dann die im Treffer angegebene Seite (bzw. Imagenummer) aufschlagen. In einigen Fällen jedoch stehen nur Links zur jeweiligen Datenbank zur Verfügung. Hier ist der Weg dann etwas weiter bis zur Fundstelle (so aktuell z.B. der Fall für die People’s Daily und die Lokalmonographien der Erudition-Datenbank).

Noch mehr Volltexte für die Suche

Der Korpus an Texten, die in der CrossAsia Volltextsuche durchsucht werden können wächst kontinuierlich. Aktuell dominieren chinesische Texte und englische Texte mit Chinabezug, aber weitere Ressourcen, die auch für die Japan-, Korea- und weitere asienbezogene Forschung relevant sind, befinden sich bereits in der Pipeline. Aktuell können die Inhalte der folgenden, über CrossAsia lizenzierten Datenbanken recherchiert werden:

  • Adam Matthew – China, America, Pacific
  • Adam Matthew – China Trade & Politics
  • Adam Matthew – Foreign Office Files China
  • 道藏輯要
  • 中國地方誌 一集 (雕龍)
  • 中國地方誌 續集 (雕龍)
  • Missionary, Sinology, and Literary Periodicals (1817-1949)
  • Local Gazetteers (Erudition)
  • 人民日报 : People’s daily (1946-2009)
  • 清代史料
  • 四庫全書
  • 續修四庫全書

Darüberhinaus sind in die Volltextsuche einzelne lizenzierte Bände aus den Airiti und CNKI ebook-Portalen integriert, sowie ein Testsample an gedruckten Beständen, für die wir selbst mittels OCR einen Index erstellt haben. Zusammen sind das aktuell: 120 Tausend Titel (Buch- und Artikeltitel) mit über 13 Millionen Seiten. Das ist schon eine ziemlich große Eisbergspitze.

Noch mehr Suche für die Volltexte

Einigen Nutzer*innen ist die CrossAsia Volltextsuche Typ A mittlerweile schon vertraut. Jetzt haben wir ihr eine Volltextsuche Typ B zur Seite gestellt. Charakterisieren lassen sich die beiden als „geführte Suche“ (Typ A) und „explorative Suche“ (Typ B).

Typ A nimmt als Anker für die Suche Einheiten wie z.B. ein Buch oder eine Tagesausgabe der People’s Daily und verwendet die Anzahl der Seiten/Artikel mit Treffern darin als Kriterium für die Reihenfolge der Anzeige. Ein Buch mit mehr Seiten auf denen der Suchterm erscheint, wird also höher gerankt. Die „Anker“ bzw. Bücher etc. werden im Suchergebnis in der linken Spalte in diesem Ranking angezeigt; wählt man ein Objekt dort aus, erscheinen die Seiten mit Treffern aus dem ausgewählten Objekt in der mittleren Spalte. Diese sind nach Seitenzahl geordnet. Mit Hilfe der Filter in der rechten Spalte kann man die Treffermenge dann weiter reduzieren bzw. fokusieren. Es wird in Typ A  *nur* in den Inhalten der Seiten gesucht und diese Inhalte zu ihren jeweiligen Büchern o.ä. gebündelt ausgegeben.

Hier die Funktionen der drei Seitenbereiche von Typ A im Überblick:

Typ B behandelt alle Objekte gleichberechtigt. D.h. Bücher, Artikel oder Archivalien und die einzelnen Volltextseiten werden auf ihre Relevanz in Bezug auf den Suchterm vom Index bewertet und in der Reihenfolge dieser Bewertung (dem „score“) als Treffer ausgeliefert. Metadaten, Bescheibungen, Autorennamen, Volltexte – alles wird durchsucht und in bunt gemischter Reihe ausgegeben. Über Filter auf der linken Seite kann der Typ der Trefferobjekte gewählt werden (also ob nur Seiten oder nur Bücher bzw. Artikel und ihre Metadaten ausgeben werden sollen) oder auch Filter wie Jahr, subject u.ä. eingestellt werden. Dies kann wiederum nachträglich geschehen, in Typ B aber auch bevor ein Suchterm eingegeben wurde. Zu beachten hier ist, daß aktuell für Seiten keine inhaltlichen Filter zur Verfügung stehen. IE jenseits von Edge setzen die Filterfunktion nicht korrekt um.

 

Einen kurzen Überblick gibt auch die neue Einstiegsseite für die CrossAsia Volltextsuche. Mehr Informationen zu den jeweiligen Besonderheiten der beiden Such-Typen können über das „i“ hinter den Suchschlitzen aufgerufen werden.

Und was kommt dann?

Beide Suchmodi lösen Schranken zwischen verschiedenen Quellenkorpora und Texttypen auf, die durch die individuellen Datenbankzugänge geschaffen wurden, und ermöglichen damit – so hoffen wir – neue, bessere Wege, sich einen Überblick über die Quellenlage zu verschaffen und das Umfeld eines Suchterminus in einem möglichst breiten Spektrum von Texten zu ergründen. Details aus verschiedenen Datenkorpora werden gemeinsam angezeigt und werden jenseits der von der Datenbank vorgegebenen Logik ansteuerbar. Das ist ein wichtiger, aber doch auch nur ein erster Schritt. Um sich in diesen großen Mengen an Text nicht zu verlieren, wollen wir gemeinsam mit unseren Nutzern überlegen, wie innovative Rechereche- und Zugangsmodi aussehen könnten. Um zudem diese große Menge an Text für neue Forschungsfragen in den digitalen Geisteswissenschaften zu erschließen, arbeiten wir an Schnittstellen, über die Projekte (große und individuelle) mit diesen Daten in Zukunft arbeiten können, aber auch an Wegen über ein pre-processing diese Texte nicht nur über die Metadaten ihrer bibliographischen Einheit zu charakterisieren, sondern auch „aus sich selbst heraus“, d.h. mit Hilfe von automatisierter Textanreicherung und statistischen Auswertungen von Kollokationen u.ä. weitere Formen von „Metadaten“ zu generieren.

Über Hinweise, Feedback, Vorschläge, Kritik sind wir dankbar! Am besten direkt an x-asia@sbb.spk-berlin.de

(For a short English description of the CrossAsia Fulltext Search and the two types of searches please go to the entry page of CrossAsia Fulltext Search and the „i“ next to the search slot in both versions of the search)