Datenbanken im Testzugang

CNKI Citation Database & CAJ Data Analyzer (Testzugang bis 17.12.2020)

CAJ bietet bereits eine ganze Reihe von Möglichkeiten, mit denen es möglich ist z. B. einen Eindruck zu bekommen, wer zitiert wen, in welchen Journals oder Disziplinen publiziert ein:e bestimmte:r Autor:in, bzw. welche Instition hat Artikel mit welchen Schlagwörtern besonders häufig in welchen Jahren gefördert. Die „Citation Database (中国引文数据库)“ geht hier noch einen Schritt weiter und bietet diese Informationen im Detail und mit den einzelnen Verweisen sowohl in Visualisierungen als auch als herunterladbare Datenblätter an. Diese Analysen lassen sich auch auf Provinzen und Regionen fokussieren. Es können auch Sichten auf einzelne Journals erzeugt werden, zu welchen Themen dort über die Jahr wieviel publiziert wurde bzw. welche Autor:innen welcher Institutionen oder Disziplinen in diesem Journal repräsentiert sind.

Der Anbieter bewirbt die Datenbank wie folgt:

China Citation Database is a document database with special retrieval function, which is established based on CNKI databases and supplementary references and notes of some important periodical literatures. By introducing the mutual citation relationship between various types of documents, China Citation Database can not only provide a new communication mode for scientific research, but also can be used as an effective scientific research management and statistical analysis tool.

Product features
1. As the largest and most complete citation database in China, it provides objective, accurate and complete citation index data;
2. It can provide relevant statistical analysis data for an object or topic, and relevant comparative analysis data obtained by the data analyzer for the use of relevant researchers and scientific research departments;
3. Provide basic data for relevant evaluation work.

Wo finde ich die Citation Database?

Den Zugang zur „Citation Database“ finden Sie sowohl auf der CNKI oder auch auf der CAJ Startseite:

Derzeit gibt es für diese Datenbank nur ein chinesisches Interface.

Geben Sie uns Feedback

Bitte schauen Sie sich die Möglichkeiten der Citation Database an und überlegen Sie, ob diese Form der Recherche Ihnen hilft, einen Überblick über ihr aktuelles Rechercheprojekt zu bekommen oder ob das Portal u.U. sogar erlaubt, verlässliche Analysen der Entwicklungen innerhalb einer Disziplin oder zu einer bestimmten Fragestellung zu bekommen. Und berichten Sie uns bitte von Ihren Erfahrungen hier und für wie wichtig und hilfreich Sie die Ressource für ihre Arbeit einschätzen (entweder als Kommentar im Forum oder als E-Mail an x-asia(at)sbb.spk-berlin.de).

Der Testzugang läuft erst einmal nur bis zum 17. Dezember 2020. Ihr Feedback würde uns sehr bei einer Entscheidung helfen, ob wir mit dem Anbieter in Verhandlungen über einen finanzierbaren Zugang gehen wollen.

Ihr CrossAsia Team

Testzugang für Bijutsu shinpô bis 15.12.20

Bis zum 15. Dezember 2020 können Sie die elektronische Version von Bijutsu shinpô (美術新報) testen. Diese umfasst alle 300 Hefte, die zwischen den Jahren 1902 (Meiji 35) and 1920 (Taisho 9) erschienen sind. Die Zeitschrift enthält Beiträge zu künstlerischen Entwicklungen jener Jahre, Kunstkritik, aber auch zur westlichen und ostasiatischen Kunstgeschichte. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters.

Die Datenbank kann nach Autor:innen und Titelstichworten durchsucht werden, bietet aber keine echte Volltextsuche. Um diese Ressource zu testen, melden Sie sich bitte wie üblich bei CrossAsia an und rufen Sie in eingeloggtem Zustand auf der Datenbankseite JapanKnowledge auf. In der einfachen Suche (基本検索) finden Sie Bijutsu shinpô in dem Bereich „JK Books“ aufgelistet. Zudem kann in der ausführlichen Suche (詳細(個別)検索) die Zeitschrift als einzelnes Werk durchsucht werden.

Wenn Sie eine dauerhafte Lizenzierung befürworten, schreiben Sie uns bitte unbedingt unter x-asia@sbb.spk-berlin.de oder im CrossAsia Forum. Vielen Dank! Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Neue Testzugänge von Unihan bis Ende Dezember 2020

Weitere Datenbanken von Unihan wurden für CrossAsia Nutzer und Nutzerinnen geöffnet. Es handelt sich wiederum um Datenbanken mit historischen Materialien zum kaiserzeitlichen China aus dem Ersten Historischen Archiv und weiteres, die späte Qing-Zeit betreffendes Aktenmaterial, wie die Datenbank 清代历朝起居注 und die neu zum Unihan Portfolio hinzugekommene Datenbank 太平天国及捻军史料汇编 u.a. Wie die bereits lizensierten Unihan-Datenbanken bieten auch diese Datenbanken das gewohnte surface mit paralleler Ansicht von Volltext und Image. Der Testzugang läuft bis zum Ende diesen Jahres.

 

Zusatzangebote während der COVID-19-Krise, aktualisiert am 17.07.2020

[Der Beitrag wurde am 17.07.2020 aktualisiert.]

Aufgrund der COVID-19-Krise haben diverse Datenbankanbieter zusätzliche elektronische Angebote vorübergehend frei geschaltet. Wir bemühen uns, Ihnen diese temporär verfügbaren Angebote zur Verfügung zu stellen. Da auch viele Instituts- und Universitätsbibliotheken ihr Servicespektrum einschränken mussten, versuchen wir, auch das Angebot an westlichsprachiger wissenschaftlicher Literatur wie die Angebote von Brill (E-Books und Online Journals) oder Adam Matthews Digital auszubauen.

Für den Zugriff auf diese Zusatzangebote melden Sie sich bitte zunächst mit Ihren üblichen Zugangsdaten an und nutzen Sie anschließend die unten stehenden Links. Bitte überprüfen Sie regelmäßig die Informationen auf dieser Seite, da wir die Angebote nach Möglichkeit laufend erweitern.

Für Nutzerinnen und Nutzer mit SBB-Ausweis finden sich im Blog der Staatsbibliothek zu Berlin weitere aktuell zugängliche digitale Angebote.

+++ ALLE AKTUELLEN ZUSATZANGEBOTE +++

Weiterlesen