Aktuelles

CRL – Center for Research Libraries

Seit neuestem ist die Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin als „global member“ von CRL, dem Center for Research Libraries, gelistet. Das CRL, mit Sitz in Chicago, ist ein internationales Konsortium von Universitäts-, Hochschul- sowie unabhängigen Forschungsbibliotheken. Schon seit 1949 unterstützt das CRL Lehre und Forschung in den Geistes-, Natur- und Sozialwissenschaften, indem es rare und außergewöhnliche Quellen dieser Wissenschaftsbereiche aus der ganzen Welt aufbewahrt und verfügbar macht. Als „global member“ von CRL ist die Ostasienabteilung zur Ausleihe von Medien, Büchern, Zeitschriften und Zeitungen sowie Mikrofilmen, zum Auslösen von Digitalisierungsaufträgen sowie zur Anfrage nach Dokumentenbereitstellung (Zeitschriftenartikeln, Archivauszügen etc.) berechtigt. Für den Zugang zum Portal nutzen Sie bitte – nach Anmeldung bei CrossAsia – diesen link bzw. rufen selbiges über die Liste der lizensierten Datenbanken in CrossAsia auf.

In CRL kann man sich unter dem Menüpunkt Collections/Topic guides einen nach Themenbereichen geordneten Überblick über die vorhandenen Quellen verschaffen, unter dem Menüpunkt Collections/CRL Collecting Areas findet sich zum einen eine nach Fächern – wie z.B. Nachrichten, Recht und Regierungsinformationen, Naturwissenschaften/Technologie/Ingenieurwissenschaften – , zum anderen nach Art der Ressourcen – wie z.B. Archive, Serien, Monographien, Dissertationen sortierte Zusammenstellung.

Ausleihen werden für eine Dauer von 90 Tagen gewährt, die Frist kann auf Anfrage verlängert werden. Wenn immer möglich, werden Leihanfragen auf dem Wege der Digitalisierung beantwortet, bei Bestellung eines Einzelbandes bzw. eines Mikrofilms nimmt die Digitalisierung fünf Arbeitstage in Anspruch. Ausleihanfragen aus dem CRL-Bestand richten Sie bitte an folgende Adresse: ostasienabteilung(at)sbb.spk-berlin.de

Unter dem Menüpunkt Electronic Resources/Digital Collections sind Beispiele von für Mitglieder von CRL frei zugängliche digitalisierte Quellen aus deren Beständen  versammelt, so z.B. eine Sammlung chinesischer Pamphlete aus der Zeit der Kulturrevolution oder auch der Zugang zur Digital South Asia Library.

Zu diesen für Mitglieder von CRL frei verfügbaren Dokumenten aus dem Bereich China gehören u.a.:

English Language Newspapers

  • Canton Register [1827-1843]
  • Celestial Empire (Shanghai) [1874-1927]
  • China Mail (Hong Kong) [1845-1968]
  • China Press (Shanghai) [1914-1949]
  • Hong Kong Daily Press [1864-1941]
  • Hong Kong Telegraph [1881-1951]
  • North-China Daily News [1855-1951]
  • North-China Herald [1850-1941]
  • South China Morning Post [1904-2009]

Chinese Language Newspapers

  • Beijing ri bao (北京日報) [1956-1968]
  • Da gong bao (大公報) [1929-1966]
  • Gong ren ri bao (工人日報) [1951-1966]
  • Guang ming ri bao (光明日報) [1950-1974]
  • Hua zi ri bao (華字日報) = The Chinese mail [1895-1940]
  • Nanfang ri bao (南方日報) [1949-1969]
  • Ren min ri bao (人民日報) [1949-1995]
  • Shen bao (申報) [1872-1949]
  • Shi bao (時報) (Shanghai) [1909-1937]
  • Shun tian shi bao (順天時報) [1901-1926]
  • Xing dao wan bao (星島晚報) [1946-1989]
  • Zhong yang ri bao (中央日報) [1950-1994]
    =Central Daily News (Taiwan)
  • Zi li wan bao (自立晚報) [1947-1987]
    = Independence Evening Post

Other News Resources

  • S. Information Service
    • Chinese Press Review [1945-1950]
    • Survey of China Press [1950-1977]
    • Current Background [1950-1977]
  • Foreign Broadcast Information Service
    • Daily report, foreign radio broadcasts [1941-1995]
    • Daily news release / Hsinhua News Agency release (Beijing) [1949-    ]
    • Fei qu di fang guang bo xin wen / Gong fei di fang guang bo xuan ji [1956-1981]
      共匪地方广播选集
    • Millard’s review of the Far East / China Weekly Review [1917-1953]
    • Official Gazettes
      • Cheng-fu kung-pao (政府公报) [1912-1919]
      • Kuo-min Cheng-fu kung-pao (国民政府公报) [1938-1943]
      • Ching fu kung pao (Manchuria) (清府公报) [1932-1945]
      • Hong Kong government gazette  [1918-1921]
      • Additional municipal and provincial gazettes

In Kürze werden diese und alle anderen frei verfügbaren Quellen aus CRL mit ihren bibliografischen Daten in die CrossAsia Suche integriert werden und damit dort direkt recherchierbar sein.

DHARMASRAYA: DAS LETZTE BUDDHISTISCHE KÖNIGREICH IN SUMATRA – Vortragsankündigung

Die in Nord-Sumatra lebenden Batak sind nicht nur wegen ihrer kriegerischen Kultur und ihrer okkulten Praktiken bekannt. Sie habe auch eine beeindruckende Schriftkultur hervorgebracht. Dazu gehören die meist reich illustrierten Orakelbücher (pustaha). Die Staatsbibliothek besitzt mit 69 Batak-Handschriften eine der größten Sammlungen. Sie gehört zum Forschungsinteresse von Uli Kozok, Associate Professor, Department of Hawaiian and Indo- Pacific Languages and Literatures, University of Hawai’i und führte Prof. Kozok bereits mehrfach nach Berlin, so auch in diesem Jahr.

 Am 16. Juli 2017 hält er jedoch einen Vortrag über eine malaiische Handschrift, auf die er während eines Forschungsaufenthaltes in Zentralsumatra stieß. Es ist die bisher älteste bekannte malaiische Handschrift. Es handelt sich um das Gesetzbuch von Dharmasraya.

 DHARMASRAYA: DAS LETZTE BUDDHISTISCHE KÖNIGREICH IN SUMATRA

 Ort:

Botschaft der Republik Indonesien

Aula (2. Stock)

Lehrter Str. 16/17

10 557 Berlin

 

Datum & Uhrzeit:

Sonntag, 16. Juli 2017

11:00 – 14:00 Uhr

 

Southeast Asian Studies resources in the United States – Vortragsankündigung

 

Frau Rohayati Paseng, in der Hamilton Library der University of Hawaii zuständig für südostasiatische Literatur, besuchte am 28.06.2017 die Staatsbibliothek und informierte sich im FID Asien über die Südostasien-Bestände der Bibliothek. Frau Rohayati Paseng interessierte sich besonders für die Erfahrungen im FID bei der Beschaffung originalsprachiger Literatur aus den einzelnen südostasiatischen Ländern sowie der originalsprachigen Katalogisierung. Die Staatsbibliothek katalogisiert seit Ende 2015 Khmer, Thai, Laotisch und Burmesisch in Originalschrift, was jedoch bisher nur über die CrossAsia-Suche sichtbar wird (www.crossasia.org).

 

Am Donnerstag, den 06.07.2017 um 10 Uhr hält Frau Rohayati Paseng einen Vortrag mit dem Thema:

 

Southeast Asian Studies resources in the United States.

In dem Vortrag gibt sie einen Überblick über die Sammlungen südostasiatischer Literatur in den USA, wobei Indonesien den Schwerpunkt bilden wird.

 

Ort:

Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Invalidenstraße 118

Raum 315

 

 

Neuer Band in der Reihe „Geographien Südasiens“ erschienen

 

Erneut kann CrossAsia-eBooks, die Open Access Publikationsplattform für die Asienwissenschaften, eine Neuerscheinung vermelden:

In seiner Studie Development as Spectacle: Understanding Post-War Urban Development in Colombo, Sri Lanka untersucht Marc Herter die nachkriegszeitliche Stadtentwicklung in Colombo. Auf der Grundlage von Guy Debords Buch mit dem Titel Die Gesellschaft des Spektakels wird die Thematik der Neugestaltung der urbanen Landschaft als Konsumlandschaft einer postindustriellen Gesellschaft aufgegriffen. Im internationalen Standortwettbewerb um Ansehen und Geschäftsinvestitionen greifen Stadtplaner vermehrt auf Stararchitektur als Werkzeug zur Markenbildung eines Standorts zurück. So erhofft sich das nachkriegszeitliche Sri Lanka von den größten sozialen Herausforderungen betreffend ethnischer Segregation, Armut oder Ethno-Nationalismus mittels eines durch infrastrukturelle Großinvestitionen induzierten Wirtschaftswachstums ablenken zu können. Anhand von Arcade Independence Square, eines neu entwickelten luxuriösen Einkaufszentrums in Colombo, zeigt diese Studie auf, wie die Regierung mit ihrer nachkriegszeitlichen Stadtentwicklungsagenda von solchen Problemen abwenden will.

Wenn Sie ebenfalls Interesse daran haben, Ihre Forschungsarbeit auf CrossAsia-eBooks zu veröffentlichen, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme mit uns!

Testzugang zur Chinese Digital Local Gazetteers Database 中国数字方志库

Bis zum 31. August diesen Jahres haben wir die Gelegenheit, unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern einen Testzugang zur Chinese Digital Local Gazetteers Database 中国数字方志库 anzubieten. Die Datenbank versammelt insgesamt 12.000 Titel, von denen derzeit 4.500 im Volltext verfügbar sind. Letztere sind jeweils an einem schwarz unterlegten 閱讀全文 erkennbar. Nach Auskunft des Datenbankanbieters soll die Datenbank im Verlauf der nächsten fünf Jahre kontinuierlich mit Volltexten komplettiert werden.

Ihre rege Nutzung ist sehr willkommen und, bitte schreiben Sie an  x-asia(at)sbb.spk-berlin.de oder geben Ihr Feedback im Forum, sollten Sie an einer dauerhaften Lizensierung der Datenbank interessiert sein.

 

Testzugang zu The Oriental Economist (1934-1985)

Bis 30. Juni 2017 können wir unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern einen Testzugang zu einem neuen Inhalt in der Datenbank JapanKnowledge anbieten:

 

Das Archiv der englischsprachigen Zeitschrift The Oriental Economist umfasst alle 874 Ausgaben der Jahre 1934 bis 1985. Die englische Monatszeitschrift enthält neben übersetzten Artikeln aus dem japanischen Pendant Toyo Keizai Shimpo/Weekly Toyo Keizai (die Jahrgänge 1956-2015 dieser Zeitschrift sind bereits als lizenzierte Inhalte der Datenbank JapanKnowledge über CrossAsia zugänglich) auch zahlreiche Artikel, die originär für The Oriental Economist verfasst wurden.

 

Auch während der Kriegsjahre erschien die Zeitschrift mit Ausnahme zweier Doppelnummern im Juli/August und Oktober/November des Jahres 1945 ununterbrochen. Von Januar 1946 bis August 1952 wurde die Erscheinungsfrequenz sogar auf wöchentliche Ausgaben erhöht.

 

Sie finden diese Zeitschrift in der Datenbank JapanKnowledge, die eine echte Volltextsuche ermöglicht. Unter der einfachen Suche in dem Abschnitt JKBooks als The ORIENTAL ECONOMIST und dort dann auch die Ergebnisse Ihrer Suche und für die erweiterte Suche unter 詳細(個別)検索 am unteren Ende des Scroll-Down Menü den Link zur erweiterten Suchmaske und darüber dann jeweils auch die Ergebnisliste Ihrer Suchanfrage.

 

Wenn Sie einen dauerhafte Lizenzierung dieses Angebots befürworten, bitten wir unbedingt um Ihr Feedback unter x-asia(at)sbb.spk-berlin.de oder im Forum. Vielen Dank!

Newsletter Nr. 14

Liebe CrossAsia Nutzerinnen und Nutzer,

am 25.01.2018 und 26.01.2018 findet in der Staatsbibliothek zu Berlin die CrossAsia Fachtagung „Stand und Perspektiven des Fachinformationsdienstes CrossAsia – FID Asien“ statt.

Gerne möchten wir heute im Rahmen des aktuellen Newsletters noch einmal auf den Call for Papers für die CrossAsia Fachtagung aufmerksam machen.

Eine Übernachtung sowie Reisekosten bis max. 200 Euro können für Vortragende übernommen werden.

Bitte senden Sie Ihren Abstract (ca. 300 Wörter) mit einem kurzen Lebenslauf bis zum 30.06.2017 an x-asia@sbb.spk-berlin.de.

Im neuen CrossAsia Newsletter berichten wir darüber hinaus zu folgenden Themen:

Viel Spaß beim Lesen wünscht:

Ihr CrossAsia Team

Call for Papers: CrossAsia Fachtagung

Stand und Perspektiven des Fachinformationsdienstes
CrossAsia – FID Asien (crossasia.org)

25.01.2018 und 26.01.2018 in der Staatsbibliothek zu Berlin

 

Im November 2008 fand die erste Fachtagung zu CrossAsia und zu elektronischen Ressourcen in den Ostasienwissenschaften statt. Zehn Jahre sind seitdem vergangen.

Seit 2016 betreuen die Staatsbibliothek zu Berlin, die Universitätsbibliothek Heidelberg und das Südasien-Institut der Universität Heidelberg kooperativ den Fachinformationsdienst Asien. Im Zuge der Kooperation wurde das regionale Spektrum von CrossAsia um die Region Südasien erweitert. Zeit, den Stand der Dinge neu zu betrachten und gemeinsam in die Zukunft zu blicken.

Das CrossAsia-Team freut sich auf Ihren Input!

 

Wir haben an folgende Themen für Vorträge und Kurzreferate gedacht:

  • Welche Möglichkeiten bietet Ihnen CrossAsia als zentrale Anlaufstelle für wissenschaftliche Informationen in den Asienwissenschaften?
  • Haben Sie eine der Ressourcen für die Regionen China, Japan, Korea, Südostasien, Südasien und Zentralasien durch Ihre Forschung besonders gut kennengelernt und möchten Sie anhand von (Anwendungs-)Beispielen den TeilnehmerInnen vorstellen?
  • Wie unterstützt CrossAsia die Forschung und Lehre in den Asienwissenschaften? Wie sind Ihre Erfahrungen bisher?
  • Welches Potential steckt in CrossAsia im Hinblick auf Digital Humanities und was sind Anforderungen für die Zukunft?
  • Welche Angebote sehen Sie kritisch, was vermissen Sie, was könnte CrossAsia besser machen?
  • Wohin soll es zukünftig mit der Plattform gehen?

Die Tagung richtet sich an alle AsienwissenschaftlerInnen (Studierende, Promovierende, Lehrende, Forschende etc.). Das CrossAsia-Team freut sich über Ihre Vorschläge zu Vorträgen zu den oben genannten Themen und zu aktuellen Projektberichten (abgeschlossen oder work-in-progress) aus den Bereichen Digital Humanities sowie Informations- und Ressourcenwissenschaften.

Termin: Donnerstag, 25.01.2018 und Freitag, 26.01.2018
Ort: Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße (Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin)
Länge des Vortrags inklusive Diskussion: wahlweise 15 oder 30 Minuten
Vortragssprache: Deutsch oder Englisch
Konferenzsprache: Deutsch

Organisatoren: Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin – PK und ihre Kooperationspartner, die Universitätsbibliothek Heidelberg und das Südasien-Institut der Universität Heidelberg

Hinweis: Eine Übernachtung sowie Reisekosten bis max. 200 Euro werden für Vortragende übernommen.

Bitte senden Sie Ihren Abstract (ca. 300 Wörter) mit einem kurzen Lebenslauf bis zum 30.06.2017 an x-asia@sbb.spk-berlin.de

38 Brill Online Journals

Ab sofort können wir Ihnen den Zugang zu 38 vom Verlagshaus Brill herausgegebenen E-Journals aus dem Bereich der Asienstudien mit Inhalten aus den Jahren 2000 bis (zukünftig) 2019 anbieten. Sie gelangen zur Datenbank, indem Sie in der Datenbankauswahl unter Klassifikation auf „Academic Journals“ klicken oder auch direkt hier.

In der Datenbank haben Sie Zugang zu folgenden Zeitschriften:

AAS African and Asian Studies
AJSS Asian Journal of Social Science
ASME Asian Medicine
APOC Asia-Pacific Journal of Ocean Law and Policy
APHU Asia-Pacific Journal on Human Rights and the Law
DIAS Asiascape: Digital Asia
BKI Bijdragen tot de Land-, Taal- en Volkenkunde
BOH Brill Open Humanities  – An International Journal
RPCL Brill Research Perspectives in China Law and Society
RPGP Brill Research Perspectives in Governance and Public Policy in China
BCL Bulletin of Chinese Linguistics
CLAO Cahiers de Linguistique Asie Orientale
CJEL Chinese Journal of Environmental Law
EAPS East Asian Publishing and Society
EJEA European Journal of East Asian Studies
FECC Frontiers of Economics in China
FHIC Frontiers of History in China
FLC Frontiers of Law in China
FLSC Frontiers of Literary Studies in China
FPHC Frontiers of Philosophy in China
Indo-Iranian Journal
INAS Inner Asia
IJCE International Journal of Chinese Education
JAER Journal of American-East Asian Relations
JOCH Journal of Chinese Humanities
JCMH Journal of Chinese Military History
JCO Journal of Chinese Overseas
JRJ Journal of Religion in Japan
KJIC Korean Journal of International and Comparative Law
MQYJ Ming Qing Yanjiu
NANU NAN NÜ
NWIG New West Indian Guide
RRCS Review of Religion and Chinese Society
RCHS Rural China: An International Journal of History and Social Sciences
CNPR The China Nonprofit Review
CJGG The Chinese Journal of Global Governance
TPAO T’oung Pao
WACA Wacana – Journal of the Humanities of Indonesia

Testzugang zur Datenbank U.S. Intelligence on Asia, 1945-1991 von Brill

Bis zum 9. Juni 2017 können wir unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern einen Testzugang zur Datenbank U.S. Intelligence on Asia, 1945-1991 von Brill anbieten. Die Datenbank versammelt freigegebene (davon ausgenommen z.T. Codewörter) Dokumente aus zwanzig Archiven in Amerika, Großbritannien und Australien aus den Jahren 1945 bis 1996 zu Erfolgen und Fehlern des US Geheimdienstes in Fernost (insbesondere China, Nordkorea und Nordvietnam) in der Zeit des Kalten Krieges. Die Dokumente sind im Volltext durchsuchbar. Den Dokumenten beigegeben wurde eine recht umfängliche Bibliografie sowie eine Chronologie der Ereignisse der Zeit.