CrossAsia Talks: Illustrated Architecture (Birgit Tsuchiya und Bernhard Strackenbrock) 1.12.2022

(See English below)

Am 1. Dezember ab 18 Uhr stellen Illustrated Architecture (Birgit Tsuchiya und Bernhard Strackenbrock) Vortrag „Die 3D Digitalisierung der Typographia Sinica unter Einsatz der Fotogrammmetrie“ im Simon Bolivar-Saal (Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin) eine digitale Methode zur Erschließung unseres Bestandes vor.

Andreas Müller (1630-1694) schenkte die Typographia Sinica der Kurfürstlichen Bibliothek bei seiner Verabschiedung aus dem Amt im Jahr 1685. Es handelt sich dabei um ein aus massivem Eichenholz gefertigtes Schränkchen, das in zehn Schubladen mehr als 3.000 Drucktypen, auf deren einer Seite  chinesische Schriftzeichen eingeschnitten und auf deren anderer Seite mit Tinte Zahlen aufgetragen sind, enthält.

Die Typographia Sinica wird derzeit und für mindestens fünf Jahre im Humboldt Forum in Berlin im Rahmen des Ausstellungsbereichs Spuren des Ortes gezeigt. Im Sommer des Jahres 2019 ist sie durch die Firma Illustrated Architecture  3D digitalisiert worden. Im Vortrag wird das dabei angewandte Verfahren der  Fotogrammmetrie thematisiert werden.

Diese wird seit den 1860er Jahren für die 3D Digitalisierung von Kunstwerken und Denkmalen eingesetzt und ist die älteste und für viele Objekte leistungsfähigste Methode 3D Digitalisate zu erstellen.

Anders als alle neueren Methoden, die mittels Laser oder modelliertem Licht arbeiten, ist es ein zweistufiges Verfahren, bei dem zunächst eine Bildkonserve des Objektes erzeugt wird, die dann in einem folgenden Rechenschritt in ein 3D Modell umgesetzt wird.

Im einfachsten Fall kann dabei heute jedes Smartphone als 3D Sensor eingesetzt werden. Durch den massiven Einsatz der Fotogrammmetrie im Bereich der Film- und Spieleindustrie gab es in den vergangenen 5 Jahren einen Quantensprung bei der erforderlichen Auswertesoftware bei gleichzeitig deutlichem Rückgang der Softwarekosten.

Anhand der Typographia Sinica wird aufgezeigt, wie die Fotogrammmetrie zum Digitalisieren von 3D Museumsstücken eingesetzt werden kann, was es bedeutet, wenn die „Bildkonserve“ über Generationen mit immer besseren Auswertesystemen wieder bearbeitet und, wie die Entwicklung der Spielesoftware auch für hochwertige Präsentationen eingesetzt werden kann.

Die Vortragssprache ist deutsch. Wir bitten Sie um Voranmeldung für den Vortrag unter: ostasienabt@sbb.spk-berlin.de und eine kurze Mitteilung falls Sie einen barrierefreien Zugang benötigen. Die Veranstaltung wird gefilmt.*

Der Vortrag wird darüber hinaus via Webex gestreamt und aufgezeichnet. Sie können am Vortrag über Ihren Browser ohne Installation einer Software teilnehmen. Klicken Sie dazu unten auf „Zum Vortrag“, folgen dem Link „Über Browser teilnehmen“ und geben Ihren Namen ein.

Alle bislang angekündigten Vorträge finden Sie hier. Die weiteren Termine kündigen wir in unserem Blog und auf unserem Twitteraccount an.

On 1 December from 6 p.m., Illustrated Architecture (Birgit Tsuchiya und Bernhard Strackenbrock) will present their lecture „Die 3D Digitalisierung der Typographia Sinica unter Einsatz der Fotogrammmetrie“ at Simon Bolivar-Saal (Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin).

Andreas Müller (1630-1694), provost of St. Nikolai in Berlin and an early specialist for, a.o., the Chinese language, presented as a gift the Typographia Sinica to the Electoral Library (Kurfürstliche Bibliothek) on the occasion of his retirement from office in 1685. The Typographia Sinica is a small cabinet made from solid oak, which contains more than 3,000 print types in ten drawers, engraved on one side with Chinese characters and, on the other side, showing numbers written in ink.

The Typographia Sinica is presently, and at least for five years, on public display in the Humboldt Forum in Berlin in the context of the exhibition area Traces of Place. In summer 2019, the Typographia Sinica has been digitised by the company Illustrated Architecture. The photogrammmetric technology employed will be addressed in this lecture.

Since the 1860s, this technology has been used for 3D digitisation of works of art and monuments. It is the oldest and, for many objects, the most capable method to produce 3D digitised copies.

Differing from all the newer methods which employ laser or modelled light, this is a two-step process: First, an image preservation of the object is produced, followed by a transformation into the 3D model with the following calculation.

In the easiest case, every smartphone can be used today as a 3D sensor. During the last five years, due to the massive use of photogrammetry in the film- and gaming industries, there was a quantum leap regarding the quality of the required evaluation software, with a simultaneous significant decrease in software costs.

Taking the Typographia Sinica as an example, it will be demonstrated how photogrammetry can be used to digitise 3D museum exhibits, as well as what it means when the work on the „picture conserve“ can be re-engineered over generations, again and again, and how the development of the gaming software can be used also for high-quality presentations.

The lecture will be held in German. We kindly ask you to register in advance at: ostasienabt@sbb.spk-berlin.de, and to let us know if you need barrier-free access. The event will be filmed.*

The lecture will also be streamed and recorded via Webex. You can take part in the lecture using your browser without having to install a special software. Please click on the respective button “To the lecture” below, follow the link “join via browser” (“über Browser teilnehmen”), and enter your name.

You can find all previously announced lectures here. We will announce further dates in our blog and on Twitter.

 

*Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung räumen Sie der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und ihren nachgeordneten Einrichtungen kostenlos alle Nutzungsrechte an den Bildern/Videos ein, die während der Veranstaltung von Ihnen angefertigt wurden. Dies schließt auch die kommerzielle Nutzung ein. Diese Einverständniserklärung gilt räumlich und zeitlich unbeschränkt und für die Nutzung in allen Medien, sowohl für analoge als auch für digitale Verwendungen. Sie umfasst auch die Bildbearbeitung sowie die Verwendung der Bilder für Montagen. / By participating, you grant the Stiftung Preußischer Kulturbesitz and its subordinate institutions free of charge all rights of usage of pictures and videos taken of you during this lecture presentation. This declaration of consent is valid in terms of time and space without restrictions and for usage in all media, including analogue and digital usage. It includes image processing and the usage of photos in composite illustrations. German law will apply.